06.10.2011 06:56 Uhr

Apple-Gründer gestorben: Steve Jobs ist tot

Die Computerwelt trauert um einen ihrer Pioniere: Steve Jobs, der Mitbegründer und langjährige Chef des Elektronikgiganten Apple ist am Mittwoch an seiner schweren Krankheit gestorben.

2

In diesen Stunden macht eine Nachricht die Runde, die man Anfangs noch gar nicht wirklich glauben kann. Apple-Mitbegründer, Ex-CEO und iGod Steve Jobs ist am Mittwoch seiner Krankheit erlegen. Er starb mit gerade einmal 56 Jahren an Krebs.

Apple selbst meldete sich bereits zu Wort: "Wir sind zutiefst traurig, bekannt geben zu müssen, dass Steve Jobs heute verstorben ist. Steves Brillianz, Leidenschaft und Energie waren die Quellen zahlreicher Innovationen und das bereicherte und verbesserte das Leben von uns allen. Die Welt ist dank Steve unermesslich besser", so das Unternehmen. "Seine größte Liebe war seine Frau Laurene und seine Familie. Unsere Herzen sind bei ihnen und bei allen anderen, die von seinen außerordentlichen Gaben berührt wurden."

Auch seine Familie widmete ihm ein paar öffentliche Worte: "Er starb heute friedlich, von seiner Familie umgeben", berichtete seine Frau Laurene gegenüber Business Wire. "Im öffentlichen Leben war er als Visionär bekannt; privat hegte er seine Familie. Wir sind dankbar für die vielen Menschen, die während Steves Krankheit letztes Jahr die Wünsche und Gebete geteilt haben. Eine Website wird für all diejenigen eingerichtet, die ihre Ehrungen und Erinnerungen mitteilen möchten."

Neben Microsofts Bill Gates und dem amtierendem Apple CEO Tim Cook meldeten sich bereits auch Mark Zuckerberg: "Steve, danke, dass du für mich ein Mentor und auch ein Freund warst. Danke, dass du gezeigt hast, dass die Dinge die du gemacht hast, die Welt verändern können. Ich werde dich vermissen." und Barack Obama zu Wort: "Steve war einer er größten amerikanischen Erfinder. Mutig genug, anders zu denken, verrückt genug, daran zu glauben, dass er die Welt verändern könne und talentiert genug, dies es auch zu tun. Die Welt hat einen Vidionär verloren."

Auch wir möchten uns bei Steve Jobs für seine Arbeit und seine Ideologie bedanken. Apple wird ohne ihn nicht mehr das sein, was es war. Ruhe in Frieden.

Das könnte dich auch interessieren:

  1. War leider abzusehen, als ich die letzten Videos und Bilder von ihm sah, dass er die Jahreswende wohl nicht mehr erleben würde. Aber so ist das Leben nun einmal. Tag für Tag geschehen diese Dinge, dass Menschen an Krankheiten sterben und viele Freunde und Angehörige hinterlassen. Warum sollte es VIPs da anders ergehen. Es werden neue Steve Jobs folgen und das Rad, dass unter anderem er in Schwung brachte, wird sich auch ohne ihn weiter drehen.

  2. @ VV6 : Genau so sieht es aus! Jeder ist ersetzbar – aus den Augen, aus dem Sinn. In ein paar Monaten ist Steve Jobs vergessen und alles läuft wie immer. Er war halt auch nur ein Mensch, nicht mehr und nicht weniger!

Verwandte Artikel

Steve-Jobs-Biographie: Sony bemüht sich angeblich um die Filmrechte

vor 1109 Tagen - Walter Isaacson veröffentlicht demnächst ein Buch über das Leben des kürzlich verstorbenen Steve Jobs. Jüngsten Berichten zufolge versucht Sony die Filmrechte zu sichern.
3 Kommentare

Biographie über Apple-Chef kommt 2012

vor 1290 Tagen -

Mit Apple erschuf Steve Jobs eines der erfolgreichsten Elektronik-Unternehmen weltweit. Um den Weg etwas zu verdeutlichen, erschienen mit…

0 Kommentare

Silence: The Whispered World 2 – Das Adventure erscheint auch für Xbox One

vor 4 Minuten - Daedalic Entertainment hat soeben bestätigt, dass "Silence: The Whispered World 2" Anfang 2015 auch für die Xbox One den Handel erreichen wird.
0 Kommentare