30.03.2012 15:37 Uhr

Die schlechtesten Firmen Amerikas: Electronic Arts im Halbfinale

Electronic Arts ist kurz davor, zur schlechtesten Firma Nordamerika ernannt zu werden. Im Halbfinale trifft das Unternehmen auf AT&T.

Electronic Arts ist auf dem besten Weg, sich den Titel der schlechtesten Firma Amerikas ("Worst Company of America 2012") zu sichern. Das Unternehmen habe bereits das Halbfinale erreicht und müsse sich nur noch gegen drei Konkurrenten durchsetzen, heißt es. Dass sich Electronic Arts über diese fragwürdige Ehre freut, darf bezweifelt werden.

Auch der nordamerikanische Telefonkonzern AT&T, Walmart und die Bank of America haben die Möglichkeit, den Titel "Worst Company of America 2012" zu erhalten. Als Initiatoren zeigt sich das Verbraucher-Online-Magazin The Consumerist verantwortlich, das diesen Titel im jährlichen Rhythmus vergibt.

Warum Electronic Arts zur schlechtesten Firma gekürt werden soll, erklärt der Veranstalter wie folgt: "Der Publisher ist dafür berüchtigt, kleine Unternehmen zu kaufen und sie dann zu zerstören, Kunden mit den Preisen der Spiele auszunehmen und dann teure (aber gelegentlich recht nutzlose) DLCs zu veröffentlichen. Außerdem machen sie das ganze Spielerlebnis teurer und weniger unterhaltsam."

Weitere Infos findet ihr hier.

Das könnte dich auch interessieren:

  1. Ich tippe auf “Bank of America”, da diese wesentlich mehr Schaden den Leuten und dem Land zugefügt hat.

  2. Hehe, Apple ist schlechter als google.

  3. und… activision ist nicht dabei?

  4. Da bin ich mal gespannt

Verwandte Artikel

Electronic Arts: Erwartet bis zu einer Milliarde US-Dollar Umsatz mit DLC zum Line-Up von 2014

vor 4 Tagen - Laut einem Sprecher von EA könnte man mit Download-Inhalten und Erweiterungen zum Line-Up des laufenden Kalenderjahres Umsätze in Höhe von einer Milliarde US-Dollar generieren.
3 Kommentare

Electronic Arts: Man hört den Spielern mittlerweile besser zu, so CEO Andrew Wilson

vor 12 Tagen - Laut CEO Andrew Wilson hat der US-Publisher Electronic Arts mittlerweile gelernt, besser auf das Feedback und die Wünsche der Kunden zu hören.
4 Kommentare

Electronic Arts: Im ersten Quartal mehr Umsatz und Gewinn

vor 39 Tagen - Electronic Arts hat ein gutes letztes Geschäftsquartal abgeschlossen, sodass der Publisher über den eigenen Erwartungen lag. "Dragon Age: Inquisition" und "Battlefield: Hardline" wurden leider verschoben.
1 Kommentar

Electronic Arts nimmt zahlreiche Spiele vom Netz – Update

vor 62 Tagen - Electronic Arts wird in den kommenden Monaten viele der eigenen Spiele vom Netz nehmen. Zum Teil ist die Gamespy-Abschaltung für diesen Umstand verantwortlich, aber nicht immer.
4 Kommentare

E3 2014: Electronic Arts-Pressekonferenz im YouTube-Video

vor 82 Tagen - Die E3-Pressekonferenz von Electronic Arts fand bereits am gestrigen Abend statt. Falls ihr das Event verpasst habt, dann schaut euch einfach die Aufzeichnung an.
1 Kommentar