14.03.2012 10:08 Uhr

EA: Saboteur und weitere Spiele ab dem 13. April offline

Ab dem 13. April sind Spiele wie "Saboteur", "Der Pate II", "Need for Speed Pro Street" und weitere EA-Titel nicht mehr online spielbar.

Electronic Arts hat mitgeteilt, dass man die Server mehrere Spiele abschalten wird. So stehen ab dem 13. April die Online-Server folgender EA-Titel nicht mehr zur Verfügung:

  • EA Sport MMA
  • Der Pate II
  • Saboteur
  • Need for Speed Pro Street
  • Burnout Revenge
  • Create
  • EA Sports Active 2
  • FIFA 10 (PSP)

In einem Rundschreiben heißt es:  "Die Entscheidung, Onlinedienste für alte EA-Spiele einzustellen, fällt uns nie leicht. Die Entwickler- und Operations-Teams legen fast so viel Herzblut in diese Spiele, wie die spielenden Kunden, und es ist schwer, sie in den Ruhestand zu schicken."

Weiter: "Aber Spiele werden durch neuere Spiele ersetzt und die Anzahl der Spieler von älteren Spielen geht bis zu einem Punkt zurück - weniger als 1 Prozent aller Online-Spieler zu den Hauptzeiten verteilt auf alle EA-Titel - an dem es nicht mehr praktikabel ist, diese Spiele weiter zu betreiben."

Das könnte dich auch interessieren:

  1. Es ist eigentlich schade, wiel ich zum Beispiel NfS PS immer noch gelegentlich zocke. Aber ich verstehe, dass es sich nach den ganzen Jahren einfach nicht mehr lohnt und ich muss zugeben, dass ich die Nachfolger schon längst im Regal stehen habe ;) Ach ja, auf das neue NfS Most Wanted bin ich gespannt -> Oktober 2012 wird ein Zocker Herbst ;P

Verwandte Artikel

Electronic Arts: CEO Andrew Wilson spricht über die drei wichtigsten Prioritäten

vor 15 Tagen - Andrew Wilson sprach in einem aktuellen Interview über die künftige Ausrichtung von Electronic Arts. Dabei hob er drei Punkte hervor, die dabei Priorität haben.
2 Kommentare

Electronic Arts: Zeigt Interesse an Spielen für Apple Watch

vor 20 Tagen - Wie Frank Gibeau von Electronic Arts bestätigte, hat man durchaus Interesse an Spielen für Apples neue Smartwatch. Spruchreif sei aber noch nichts.
3 Kommentare

Electronic Arts: Erwartet bis zu einer Milliarde US-Dollar Umsatz mit DLC zum Line-Up von 2014

vor 35 Tagen - Laut einem Sprecher von EA könnte man mit Download-Inhalten und Erweiterungen zum Line-Up des laufenden Kalenderjahres Umsätze in Höhe von einer Milliarde US-Dollar generieren.
3 Kommentare

Electronic Arts: Man hört den Spielern mittlerweile besser zu, so CEO Andrew Wilson

vor 43 Tagen - Laut CEO Andrew Wilson hat der US-Publisher Electronic Arts mittlerweile gelernt, besser auf das Feedback und die Wünsche der Kunden zu hören.
4 Kommentare

Electronic Arts: Im ersten Quartal mehr Umsatz und Gewinn

vor 70 Tagen - Electronic Arts hat ein gutes letztes Geschäftsquartal abgeschlossen, sodass der Publisher über den eigenen Erwartungen lag. "Dragon Age: Inquisition" und "Battlefield: Hardline" wurden leider verschoben.
1 Kommentar