Analysten zu Black Ops 2: Keine neuen Verkaufsrekorde; PS3 und Xbox 360 zu alt

Autor:

Pünktlich zum diesjährigen Weihnachtsgeschäft kommt mit "Call of Duty: Black Ops 2" ein Shooter in den Handel, der einmal mehr neue Verkaufsrekorde aufstellen könnte. Während der erste "Black Ops"-Teil mehr als 25 Millionen Verkäufe generierte und zum erfolgreichsten Spiel in den USA, Großbritannien und Europa erklärt wurde, glauben Analysten, dass es "Black Ops 2" schwer haben wird, diesen Rekord zu brechen.

"Ich glaube nicht, dass Modern Warfare 3 mehr Verkäufe als Black Ops erzielen wird", so Wedbush Securities' Michael Pachter. "Aus diesem Grund bezweifele ich auch, dass dieser Titel [Black Ops 2] einen neuen Rekord aufstellen wird. Ich denke, dass Call of Duty mit den 20 Millionen jährlichen Verkäufen ein Phänomen ist, aber ich denke auch, dass es unrealistisch ist zu glauben, dass die Zahl mit jeder jährlichen Veröffentlichung nochmals bedeutend gesteigert werden kann."

Colin Sebastian von RW Baird sieht es ähnlich: "Wir gehen davon aus, dass Black Ops 2 in etwa die selben Verkaufszahlen wie Modern Warfare 3 im letzten Jahr erreicht [Anm.: 22 Millionen weltweit]. Call of Duty ist lediglich ein Core-Spiel für den Massenmarkt und die Spieleindustrie konzentriert sich weiterhin auf eine kleine Zahl an Top-Marken. Halo 4 konnte mit dem November-Launch negative Auswirkungen haben, aber auf der anderen Seite wird GTA 5 wohl nicht vor März 2013 ausgeliefert."

Gleichzeitig glaubt Sebastian, dass eine neuen Konsolen-Generation mit einer höheren Leistungsfähigkeit nötig sei: "Grundsätzlich denke ich, dass Spiele wie Call of Duty eine neue Konsolen-Hardware benötigen. Die Entwickler arbeiten mit einer sieben Jahre alten Hardware, während die Tablets und Smart-TVs in Kürze über die selbe Leistungsfähigkeit verfügen."

Ganz anderer Meinung ist EEDAR-Analyst Jesse Divnich: "In jedem Jahr stellten wir es in Frage, ob die Call of Duty-Marke neue Rekorde aufstellen kann. Und in den letzten vier Jahren bewiesen sie, dass wir im Unrecht waren. Ich persönlich würde Activision nicht unterschätzen."

Billy Pidgeon of M2 Research ist ebenfalls der Meinung, dass "Call of Duty: Black Ops 2" neue Rekorde aufstellen kann. Vor allem die mittlerweile höhere Verbreitung der Konsolen könnte zu einem Verkaufsschub führen.

httpv://www.youtube.com/watch?v=rgGSV4qAjwM

Auch interessant

Zum Thema

  • Call of Duty Black Ops 2: Monatlich bis zu 12 Millionen Spieler

    vor 11 Monaten - "Call of Duty: Black Ops 3" erscheint auch für die beiden alten Konsolen PlayStation 3 und Xbox 360, allerdings ohne Kampagne. Warum diese Hardware nochmals be...
  • Call of Duty: Black Ops 3 – Der Season Pass hat einen Preis

    vor 1 Jahr - "Call of Duty: Black Ops 3" wird nach dem Launch mit vier Zusatzpaketen ausgestattet, die einzeln und gebündelt als Season Pass geordert werden können. Der Pa...
  • Call of Duty: Black Ops 2 – Klage von Ex-Diktator Noriega wurde abgewiesen

    vor 2 Jahren - Der in Panama im Gefängnis sitzende Ex-Diktator Manuel Noriega hat Activision verklagt, da er seine Person unrechtmäßig in "Call of Duty: Black Ops 2" verwen...
  • Rudolph Giuliani vertritt Activision im Gerichtsverfahren gegen Diktator Manuel Noriega:

    vor 2 Jahren - Der in Panama inhaftierte Ex-Diktator Manuel Noriega verklagt Activision, da er einen Auftritt in der "Call of Duty"-Reihe hat. Der Publisher lässt sich nun vo...
    All
    2
  • Call of Duty: Black Ops 2 – Ehemaliges Staatsoberhaupt Panamas klagt gegen Activision

    vor 2 Jahren - Der in Panama im Gefängnis sitzende Ex-Diktator Manuel Noriega verklagt Activision wegen unerlaubter Nutzung seines Charakters auf Schadensersatz. Das Szenari...