27. November 2012, 11:26 Uhr

Diablo 3: Fokus liegt trotz neuem PvP-Modus nicht auf der eSports-Szene

()

PC

Auch wenn man “Diablo 3″ auf kurz oder lang mit einem weiteren Update versehen wird, das den Titel durch einen PvP-Modus bereichert, werden die Jungs von Blizzard mit dem Action-Rollenspiel auch weiterhin Abstand von der eSports-Szene halten.

Dies bestätigte Mike Morhaime, Präsident von Blizzard, in einem aktuellen Interview und gab zu Protokoll, dass “Diablo 3″ zu keinem Zeitpunkt mit der eSports-Szene im Hinterkopf entwickelt wurde.

“Wir verfolgen keine Pläne, Diablo 3 zu einem eSports-Titel zu machen. Diablo 3 sollte niemals ein eSports-Titel werden. Zumal man nicht aus jedem Spiel zwangsläufig einen -Titel für den eSports-Bereich machen muss”, führt er aus.

Wann das besagte PvP-Update das Licht der Welt erblicken wird ist nach wie vor unklar. Bisher hieß es nur dass es im Laufe der kommenden Monate so weit sein soll.

Diablo 3
Blizzard Entertainment hat nochmals betont, dass man für die kommenden PvP-Inhalte kein Geld verlangen werde. Damit dementierte das Unternehmen anders lautende Gerüchte, die derzeit gestreut werden.
0   Kommentare