GTA 5: Dan Houser verspricht einen digitalen Urlaub

Autor:

Rockstar-Mitgründer Dan Houser widmete sich in einem Gespräch mit dem Guardian der offenen Spielwelt des kommenden Blockbusters “GTA 5″ und gab dabei unter anderem zu verstehen, dass sich eine Spielsession in der Welt von Los Santos wie ein digitaler Urlaub anfühlen soll.

“Die Umgebung ist sehr wichtig”, so Houser über die wichtigsten Elemente einer offenen Spielwelt. “Spiele sind sehr geografisch – sie präsentieren den Raum fast besser als die Zeit. Und wir versuchen, das zu nutzen und bei den verschiedenen Landschaften viel Abwechselung zu bieten.”

“Es ist die Idee eines digitalen Urlaubs. In der Lage zu sein, Orte zu erforschen, die tatsächlich gar nicht existieren, zählt zu den Dingen, die offene Spielwelten so faszinierend machen. Es geht nicht nur darum, die von uns vorbereiteten Aktivitäten zu meistern, es geht auch um das Gefühl, einfach da zu sein.”

“Wenn wir unseren Job richtig gut machen, bereiten die Schießereien viel Spaß. Aber ihr könnt auch mit eurem Lieblingswagen durch die Gegend fahren und Musik hören. Sollten sich diese Elemente so anfühlen, als wären sie im Einklang, dann sind wir auf dem richtigen Weg, etwas echt cooles zu machen.”

“Wir nutzen die Umgebung, um Spielzeuge zu haben, die wir sonst nicht haben könnten. Und ähnlich setzen wir die Geschichte und die Umgebung ein, um Missionen bieten zu können, die noch extremer sind. In gewisser Weise wollen wir, dass sich das Spiel wie das legendäre Hollywood anfühlt. Diese Geschichten, die wir in Hollywood gehört haben, wollten wir in das Spiel einbringen.”