StartseiteNews

PlayStation Network: Sony sperrt gehackte PS3-Konsolen

Autor:

Vor einigen Tagen sickerte durch, dass es einer Hackergruppe gelungen ist, die PlayStation 3 endgültig zu knacken. Mit der neuen Methode soll es möglich sein, alle Sicherheitschecks zu umgehen, da bereits die Sicherheitsstufe lv0 manipuliert wird. Diese Stufe wird vor dem fest verbauten Bootloader (bootldr) gestartet, sodass Sonys “Chain of Trust” schon am Anfang der Sicherheitskette durchbrochen wird und alle weiter gebooteten Sicherheitsstrukturen angreifbar sind. Auch die Nutzung des PlayStation Networks soll möglich sein.

Natürlich bekam auch Sony Wind von der Sache. In einer öffentlichen Mitteilung warnt das Unternehmen davor, sich mit einer manipulierten Konsole in das PlayStation Network einzuloggen, da die Nutzung gegen allerlei Nutzungsvereinbarungen verstoße. Solltet ihr dennoch einen Versuch wagen, könnte dies eine dauerhafte Sperre der Konsole zur Folge haben: So weist Sony darauf hin, dass man Verstöße gegen die System-Software-Lizenzvereinbarung ahnden kann und vermutlich auch wird. Gesperrte Konsolen können danach nicht mehr mit dem PlayStation Network verbunden werden.

Um die mögliche Sperre zu umgehen, wird euch geraten, illegale Software von der PS3 zu entfernen. Die Warnmeldung findet ihr auf der offiziellen Seite.