Star Citizen: Drei Millionen Dollar gesammelt, Roberts will mehr

Autor:

Wie wir schon mehrfach berichteten, werkelt Chris Roberts, der Schöpfer von “Wing Commander”, am kürzlich angekündigten Weltraum-Epos “Star Citizen”. Der Titel, der von der Community finanziert wird, soll alles in den Schatten stellen und verdeutlichen, dass der PC mehr verdient hat als nur “laue Umsetzungen bestehender Konsolen-Titel”.

Die gesammelten Gelder belaufen sich mittlerweile auf mehr als drei Millionen Dollar, allerdings gibt es feste Pläne, die vier Millionen Dollar zu knacken. “Ich kann gar nicht sagen wie begeistert ich von diesem Erfolg bin … aber ich will mindestens vier Millionen Dollar erreichen, da dies uns erlauben würde, schneller mehr umzusetzen, speziell Dinge wie die Modding-Tools,” so Roberts.

Gleichzeitig gibt es reichlich Kritik aus den Reihen der Spieler. So wird bemängelt, dass es zu wenige Informationen zu den vorbestellbaren Raumschiffen und Download-Inhalten gibt. Zudem ist noch immer unklar, ob der Schwerpunkt auf Einzelspieler- oder Mehrspieler-Inhalten liegen soll. Laut Roberts sollen die Streitfragen schon bald geklärt werden.