Star Citizen: Konsolen haben zu wenig Power

Autor:

Vor einiger Zeit kündigte Branchen-Veteran und “Wing Commander”-Schöpfer Chris Roberts die Entwicklung der Space-Simulationen “Star Citizen” an. Nachdem kürzlich das Kickstarter-Ziel erreicht wurde, folgten heute weitere Details zur Versoftung.

So widmete sich Roberts in einem aktuellen Interview der Entscheidung, den Titel lediglich für den PC umzusetzen. Ziel sei es, technisch neue Maßstäbe zu setzen, was zumindest mit der aktuellen Konsolen-Generation nicht möglich sei. Vor allem der verfügbare Arbeitsspeicher, dessen Größe einen Bruchteil des auf aktuellen PCs verfügbaren Speichers einnimmt, mache eine Umsetzung unmöglich.

“Was ich euch gezeigt habe, lässt sich auf einer Konsole der aktuellen Generation nicht umsetzen”, so Roberts. “Einen Großteil davon kann man auf Next-Gen-Konsolen machen, aber ich kann euch versichern, dass ein heutiger Highend-PC bereits leistungsfähiger ist als es die neuen Konsolen sein werden.”

Aktuellen Planungen zufolge erscheint “Star Citizen” im Jahr 2014. Mit dem Titel will Roberts verdeutlichen, dass der PC mehr verdient hat als nur “laue Umsetzungen bestehender Konsolen-Titel”.