Xbox 720 & PS4: Entwicklungskosten könnten sich laut Epic Games mehr als verdoppeln

PS4

So unterschiedlich können die Ansichten sein: Während man bei Take 2 davon ausgeht, dass die Entwicklungskosten in der kommenden Konsolen-Generation kaum ansteigen, macht man sich bei Epic Games schon jetzt Sorgen über die Budgets auf der PS4 beziehungsweise der Xbox 720.

Der Stein des Anstoßes: Die hauseigene Next-Gen-Tech-Demo “Samaritan”, für deren Fertigstellung knapp 30 Entwickler und vier Monate Zeit veranschlagt wurden. “Wenn man das Ganze noch einmal poliert und auf ein komplettes Spiel projiziert, dann haben wir die Befürchtung, dass die Kosten um den Faktor drei, vier oder sogar fünf steigen. Und das wäre definitiv nicht akzeptabel”, so Epics Tim Sweeney.

Sorgen macht sich dieser zudem um den aktuell boomenden Free2Play-Markt, der sich im Laufe der kommenden Jahre zu einem Stolperstein für die Industrie entwickeln könnte. Schließlich dürfte es auf lange Sicht schwer werden, den Kunden 60 US-Dollar teure Blockbuster zu verkaufen, wenn an allen Ecken und Enden kostenlos spielbare Titel warten.

Unbestätigten Berichten zufolge soll die neue Konsolen-Generation spätestens Anfang 2014 eingeläutet werden. Mit der offiziellen Enthüllung der PS4 und / oder der Xbox 720 wird auf der E3 2013 gerechnet.