17.12.2012 15:22 Uhr

Battlefield 3: Verschärfter Kampf gegen Cheater

Electronic Arts und DICE haben sich in einem "Anti Cheat Update" zu den Maßnahmen geäußert, die beim Verdacht auf Betrügereien eingeleitet werden.

Electronic Arts und DICE haben mitgeteilt, dass man den Kampf gegen Cheater verschärfen wird, um "Battlefield 3"-Spielern weiterhin ein "faires Spielerlebnis" bieten zu können. Zu diesem Zweck wurde die Anti-Cheat-Abteilung ausgebaut, was offenbar dringend nötig war. Eigenen Angaben zufolge erhalten die Verantwortlichen jeden Tag "Hunderte Berichte über auffällige oder verdächtige Spieler".

Der erste Schritt besteht darin, zu prüfen, ob diese Vorwürfe ein Eingreifen erfordern. Dazu heißt es: "In der großen Mehrheit der Fälle sind diese Cheat-Berichte nicht gültig. Das mit Abstand häufigste Ergebnis einer Prüfung ist, dass der gemeldete Cheater lediglich ein sehr guter Spieler in Battlefield 3 ist. Wir wissen dass es sich oftmals im Spiel so anfühlen kann, als wäre man Opfer eines Cheaters – aber in den meisten dieser Fälle ist die harte Realität, dass man einfach einem sehr starken Widersacher begegnet ist."

Da Electronic Arts und DICE keine Spieler zu unrecht bannen möchten, ist es erforderlich, jeden gemeldeten Fall individuell zu untersuchen. "Gleichzeitig wollen wir sicherstellen, dass ermittelte Cheater zügig bearbeitet werden. Aus diesem Grund haben wir unser Team vergrößert und die Zeit der Bearbeitung, vom Bericht bis zur Reaktion, weiter verkürzt. Zukünftig werdet ihr diese schnellere Bearbeitung sicher bemerken – speziell wenn wir die Stats zurücksetzen und/oder diese Spieler bannen."

"Ebenso wollen wir euch nochmals daran erinnern, wie ihr uns mit den Berichten von auffälligen Spielern helfen könnt. Solltet ihr glauben Opfer eines Cheaters zu sein, dann ist der beste Weg ihn uns zu melden, die Funktion im Profil des betreffenden Spielers. Dort findet ihr oben rechts ein kleines Dreieck, klickt ihr darauf öffnet sich ein Fenster, in dem ihr uns bei DICE beschreiben könnt, was genau vorgefallen ist. Beschreibt uns bitte mit allen Details was diesen Spieler für euch verdächtig macht und fügt wenn möglich einen Battlereport des Spiels an, in dem der Spieler auffällig wurde."

Alle weiteren Details zum verschärften Kampf gegen Cheater findet ihr auf battlelog.battlefield.com.

Das könnte dich auch interessieren:

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Verwandte Artikel

Battlefield 3: EA gesteht ungerechtfertigte Banns ein

vor 153 Tagen - Wie EA eingestand, wurden durch einen Fehler der Anti-Cheat-Software Punkbuster einige Spieler in "Battlefield 3" ungerechtfertigterweise gebannt.
6 Kommentare

Battlefield 3: Shooter kann ab sofort kostenlos über Origin geladen werden

vor 176 Tagen - In der aktuellen "Auf's Haus"-Aktion können Origin-Mitglieder "Battlefield 3" und "Plants vs Zombies" kostenlos auf den PC laden. Das Angebot endet am 3. Juni 2014.
14 Kommentare

Battlefield 3: Double-XP-Weekend im Anmarsch

vor 554 Tagen - "Battlefield 3"-Spieler können in Kürze an einem weiteren Double-XP-Weekend teilnehmen. Der Start erfolgt am 23. Mai 2013 um 11. Uhr.
3 Kommentare

Battlefield 3: Premium-Service bringt es auch 3,5 Millionen registrierte Nutzer

vor 563 Tagen - Offiziellen Angaben zufolge bringt es der "Battlefield 3: Premium"-Service mittlerweile auf rund 3,5 Millionen registrierte Nutzer, die EA zuletzt 120 Millionen US-Dollar in die Kassen spülten.
0 Kommentare

Battlefield 3: Angriffe auf die Server und das Battlelog

vor 564 Tagen - Die "Battlefield 3"-Server werden offenbar mit einer DDoS-Attacke in die Knie gezwungen. Via Twitter betonte DICE, dass man sich um die Angelegenheit kümmert.
0 Kommentare