10. Dezember 2012, 11:17 Uhr

BioShock Infinite: Serien-Schöpfer Levine erteilt Umsetzung für Wii U eine Absage

()

Wii U

Im Laufe der vergangenen Woche gaben 2K Games und die zuständigen Entwickler von Irrational Games bekannt, dass sich der Release von “BioShock Infinite” noch einmal verschieben wird.

Nachdem man bisher von einer Veröffentlichung am 26. Februar ausging, soll es nun am 26. März so weit sein. Die zusätzliche Entwicklungszeit wird laut Entwicklerangaben in den finalen Feinschliff des Abenteuers fließen, das für den PC, die Xbox 360 und die PlayStation 3 erscheinen wird.

Doch wie steht es eigentlich um eine mögliche Wii U-Version von “BioShock Infinite”? Diesbezüglich sorgte Serien-Schöpfer Ken Levine in einem aktuellen Interview für Klarheit, in dem er einer Umsetzung für Nintendos neue Heimkonsole eine klare Absage erteilte.

“Es gab niemals Neuigkeiten zu Wii U. Ich habe mir eine gekauft und ich mag sie. Ich spiele Spiele darauf. Aber wenn es um die Entwicklung möglicher Titel geht, haben wir nichts anzukündigen”, so Levine.


Nächste News:
3   Kommentare  
  • Jendrik

    Die Konsole wird einfach viel zu unterschätzt….Nintendo versucht endlich mal wieder eine Konsole an den Markt zu bringen, die auch wieder die Core-Gamer ansprechen soll und bekommt dafür nur recht wenig Aufmerksamkeit der Entwickler…Ich würde mir persönlich wünschen, dass wieder mehr Spiele der Altersklasse 16+ für die Konsole erscheinen. Habe selber die Wii U gekauft und hoffe, dass es in einem Jahr schon anders aussehen wird bezüglich der Spieletitel.

    Besitze derzeit COD BlackOps ll und Fifa13 und würde mir wünschen, dass die Entwickler mit der Zeit das Maximum aus der Konsole rausholen und vorallem aus dem innovativen Game-Pad und nicht wie bei der Wii wo alles so halbherzig produziert wurde…

    Wer ne Nintendo-ID hat, der kann mich gerne adden: JDendo


  • FlipFlap

    Die Konsole bietet einfach nicht mehr als die 6-7 Jahre alte Konkurrenz von Sony und Microsoft.
    Du hast zwei Spiele die es auch für die beiden anderen Konsolen gibt, in gleicher Qualität.
    Welcher Coregamer gibt 350€ aus um dann die gleichen Spiele in gleicher Qualität zu spielen wie er sie auch auf Xbox360 oder Ps3 zocken kann?
    2012 und 2013 werden wohl die einzigen Jahre sein in denen die WiiU technisch aktuell ist, dann kommen Ps4 und Xbox3 und die WiiU hängt wieder hinterher so wie derzeit die Wii hinter Ps3 und Xbox360 hängt. Dann kommen erst recht keine Multiplattform Titel mehr auf die WiiU weil Downports viel zu aufwändig wenn nicht sogar unmöglich wären.
    Dass die WiiU aber jetzt schon, wo sie Leistungstechnisch noch mithalten kann, kaum 3rd Party Support erhält finde ich schon sehr kritisch.
    Das zeigt, dass kein Vertrauen in die Hardware vorhanden ist.


    1. Jendrik

      Was die Hardware angeht hast du vollkommen Recht aber schau dir mal das Gamepad an! Sie könnten mittels dieses Pads ganz eigene Games für Nintendo entwickeln! Klar wären die Titel wie Crysis, Battlefield, GTA etc. auch auf allen anderen Plattformen erhältlich aber alleine nur durch das Pad könnte man mit der Wii U seine ganz eigene Abnehmergruppe gewinnen und genau das sollte von den Publishern und Entwicklern vollstens gefördert werden. Die Funktion alleine schon auf dem Pad jedes Game zu zocken was du willst ohne den TV dafür zu benutzen oder als Zusatzfunktionelles Steuergerät worüber man zb. das Inventar oder Interaktive Aktionen ausführen kann ist einfach genial!!

      Aber ich befürchte, dass das eintreten wird wie du gesagt hast. Die Entwickler werden in Zukunft die meiste Zeit für die neue CryEngine 3 opfern, um somit xbox720 und ps4 zu fördern, Wii U bekommt dann die abgeklatschten ps3 und xbox360 entwicklungen mit halbherzigen Gamepad features…


Comments are closed.