Diablo 3: Team-Deathmatch-Modus wird vorerst nicht veröffentlicht

Der für den PVP-Modus von "Diablo 3" geplante Team-Deathmatch-Modus wird vorerst nicht veröffentlicht. Laut Blizzard wird der Modus nicht den Ansprüchen des Unternehmens gerecht.

0

Diablo 3 Gameplay

Blizzard Entertainment hat auf der offiziellen Seite des Rollenspiels "Diablo 3" mitgeteilt, dass der für den PvP-Modus geplante Team-Deathmatch-Modus (vorerst) nicht veröffentlicht wird. Als Grund wird angegeben, dass der aktuelle Stand dieser Komponente nicht den "Ansprüchen an ein qualitativ hochwertiges Blizzard-Erlebnis" gerecht wird. Daher haben sich die Verantwortlichen dazu entschlossen, den Team-Deathmatch-Modus zurückzuhalten und sich mit andere Optionen zu befassen.

"Spieler in eine Arena zu stecken und sie gegeneinander antreten zu lassen, besitzt immer einen gewissen Spaßfaktor", so das Unternehmen. "Für die Leser dieses Blogs wird es sicherlich keine Überraschung sein, dass Leute in Videospielen gerne gegeneinander kämpfen. Falls ihr also die Möglichkeit hattet, unseren Team-Deathmatch-Modus auf einer der BlizzCons zu spielen, versteht ihr vielleicht nicht, warum er in seiner aktuellen Form unserer Meinung nach nicht gut genug ist."

Weiter heißt es: "Eines unserer Probleme besteht in der Spieltiefe. Sich einfach ohne weitere Ziele oder Auswahlmöglichkeiten gegenseitig zu bekämpfen, wird relativ schnell langweilig. Wir haben den Team-Deathmatch-Modus von vielen Spielern testen lassen, und obwohl ihn einige unterhaltsam fanden, wollte der Großteil der Tester sich nicht länger als ein paar Stunden damit befassen. Ohne breiter gefächerte Ziele oder äußerst lukrative Belohnungen war unsere momentane Version nichts, womit sie sonderlich viel Zeit verbringen würden."

Und wie geht es weiter? "Unser Hauptproblem besteht darin, dass der Team-Deathmatch-Modus Diablo 3 nicht weiterbringen würde. Er entspricht nicht den Qualitätsmaßstäben, die Blizzard-Spieler erwarten oder die ihr unserer Ansicht nach verdient habt und zu unseren für den Rest des Spiels gesetzten Zielen passt er auch nicht ganz. Nun stellt sich die Frage, wie wir weiter vorgehen werden."

"Nun, wenn unser ursprüngliches Ziel war, das Duellieren zu unterstützen, werden wir dieses Ziel wohl kaum erreichen, wenn ihr euch im Spiel nicht duellieren könnt. Da ihr diese Funktion schon seit geraumer Zeit immer wieder bei uns angefragt habt, werden wir sie nun bald integrieren. Momentan planen wir, Duelle im irgendwann zu Beginn des Jahres erscheinenden Patch 1.0.7 zu ermöglichen. Weitere Informationen zu dieser Funktion werden wir in Kürze bekannt geben."

Das komplette Statement des Unternehmens lest ihr auf der offiziellen Battle.net-Seite.

Das könnte dich auch interessieren:

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Verwandte Artikel

Diablo 3: Mikrotransaktionen nicht für Europa und Nordamerika

vor 1 Woche - Das Action-Rollenspiel "Diablo 3" wird Mikrotransaktionen erhalten, doch laut Blizzard Entertainment wird das Feature nicht in Europa eingeführt.
1 Kommentar

Diablo 3: Reaper of Souls – Blizzard veröffentlicht Ausblick auf den umfangreichen Patch 2.2.0

vor 2 Wochen - Auf der offiziellen Website ermöglichte uns Blizzard einen ersten Blick auf das kommende "Diablo 3: Reaper of Souls"-Update 2.2.0, mit der verschiedenen Verbesserungen der Weg in die PC-Version geebnet wird.
0 Kommentare

Diablo 3: Erster Spieler erreicht Paragon-Stufe 1000 im Hardcore-Modus

vor 2 Wochen - Aktuellen Berichten zufolge gelang es Nokieka als erstem Spieler weltweit, im Hardcore-Modus des Action-Rollenspiels "Diablo 3" die Paragon-Stufe 1000 zu erreichen.
8 Kommentare

Diablo 3: Community auf dem PC klagt über massive Lags

vor 1 Monat - Aktuell kämpft "Diablo 3" auf dem PC mit massiven Lags. Die Entwickler von Blizzard gehen dem Ganzen laut eigenen Angaben auf den Grund.
0 Kommentare

Diablo 3: Patch 2.1.2 veröffentlicht und Patch-Notes

vor 2 Monate - "Diablo 3" hat ein Update auf die Version 2.1.2 erhalten, mit dem unter anderem an den Klassen geschraubt wurde. Doch welche weiteren Änderungen gibt es?
0 Kommentare