Electronic Arts: US-Publisher fliegt aus dem NASDAQ-100

Kurz vor dem eigentlich besinnlichen und erholsamen Weihnachtsfest dürfte der Haussegen beim US-Publisher Electronic Arts noch einmal schief hängen.

Wie sich aktuellen Berichten entnehmen lässt, flog das Unternehmen zusammen mit Netflix und dem Blackberry-Hersteller RIM aus dem Aktien-Kurzindex NASDAQ-100. Dieser umfasst die Aktien von den 100 amerikanischen und internationalen Nicht-Finanzunternehmen mit der höchsten Marktkapitalisierung.

Electronic Arts musste weichen, da der Aktienwert des Unternehmens seit Juni 2012 um satte 40 Prozent einbrach. Eine Entwicklung, für die man vor allem das enttäuschende Abschneiden des Online-Rollenspiels "Star Wars: The Old Republic" und die durchwachsenen Verkaufszahlen von "Medal of Honor: Warfighter" zurückführt.

Auch interessant

Zum Thema

  • Electronic Arts: Umsatzangabe, Verlust, Infos zu Battlefield 1 und FIFA 17

    vor 3 Wochen - Electronic Arts hat die Geschäftszahlen für das vergangene Quartal veröffentlicht, das von Oktober bis Dezember 2016 lief. Wir haben eine Zusammenfassung fü...
  • Electronic Arts: Infos zu Need for Speed, Star Wars Battlefront 2 und zur Bioware-IP

    vor 3 Wochen - Electronic Arts hat sich im Rahmen des jüngsten Geschäftsberichtes zu den kommenden Spielen geäußert. Thematisiert wurden "Star Wars Battlefront 2", das neu...
  • Electronic Arts: Endet der ewige Exklusivvertrag mit Porsche in Kürze?

    vor 2 Monaten - Die Verantwortlichen von Electronic Arts scheinen sich von einer Lizenz zu trennen, die im Rennspiel-Sektor stets für etwas Unruhe sorgte. So scheint sich der ...
  • PS4 Pro & Xbox Scorpio: EA befürchtet keine steigenden Entwicklungskosten

    vor 3 Monaten - Geht es nach dem US-Publisher Electronic Arts, dann werden Konsolen wie die Xbox Scorpio oder die im November veröffentlichte PlayStation 4 Pro keine gestiegen...
  • EA: 2017 kein neues Battlefield, aber ein großes Battlefront und eSports-Pläne

    vor 3 Monaten - Im kommenden Jahr wird Electronic Arts kein neues "Battlefield" auf den Markt bringen. Stattdessen konzentriert sich der Publisher auf das neue "Star Wars Battl...