17. Dezember 2012, 13:22 Uhr

Electronic Arts: US-Publisher fliegt aus dem NASDAQ-100

()

All

Kurz vor dem eigentlich besinnlichen und erholsamen Weihnachtsfest dürfte der Haussegen beim US-Publisher Electronic Arts noch einmal schief hängen.

Wie sich aktuellen Berichten entnehmen lässt, flog das Unternehmen zusammen mit Netflix und dem Blackberry-Hersteller RIM aus dem Aktien-Kurzindex NASDAQ-100. Dieser umfasst die Aktien von den 100 amerikanischen und internationalen Nicht-Finanzunternehmen mit der höchsten Marktkapitalisierung.

Electronic Arts musste weichen, da der Aktienwert des Unternehmens seit Juni 2012 um satte 40 Prozent einbrach. Eine Entwicklung, für die man vor allem das enttäuschende Abschneiden des Online-Rollenspiels “Star Wars: The Old Republic” und die durchwachsenen Verkaufszahlen von “Medal of Honor: Warfighter” zurückführt.

5   Kommentare  
  • Pitbull_Monster

    Ich glaube das SW:TOR EA sehr geschadet. Naja MMORPGs sind nicht mehr so beliebt, wie früher.


  • Mininova

    Finde EA garnicht mal so schlimm, die Leute hassen nur das was Affen auf Youtube auch hassen.
    Auf Youtube sagen Leute ohne es RICHTIG getestet zu haben es wäre Müll, dabei sagen Freunde von mir (und ich selber) das es seit gestern sogar wieder richtig Fun macht ;)

    Aber hauptsache der Masse folgen ;)


Comments are closed.