Electronic Arts: US-Publisher fliegt aus dem NASDAQ-100

Kurz vor dem eigentlich besinnlichen und erholsamen Weihnachtsfest dürfte der Haussegen beim US-Publisher Electronic Arts noch einmal schief hängen.

Wie sich aktuellen Berichten entnehmen lässt, flog das Unternehmen zusammen mit Netflix und dem Blackberry-Hersteller RIM aus dem Aktien-Kurzindex NASDAQ-100. Dieser umfasst die Aktien von den 100 amerikanischen und internationalen Nicht-Finanzunternehmen mit der höchsten Marktkapitalisierung.

Electronic Arts musste weichen, da der Aktienwert des Unternehmens seit Juni 2012 um satte 40 Prozent einbrach. Eine Entwicklung, für die man vor allem das enttäuschende Abschneiden des Online-Rollenspiels “Star Wars: The Old Republic” und die durchwachsenen Verkaufszahlen von “Medal of Honor: Warfighter” zurückführt.

Auch interessant

Zum Thema

  • PS4 & Xbox One: Übertreffen die Absatzzahlen der Vorgänger deutlich, so EA

    vor 1 Woche - Einer internen Hochrechnung des US-Publishers Electronic Arts zufolge verkaufen sich die Xbox One und die PlayStation 4 deutlich schneller als ihre Vorgänger i...
  • Electronic Arts: Möchte das Vertrauen der PC-Spieler zurückgewinnen

    vor 1 Woche - Bei PC-Spielern konnte sich Electronic Arts in den vergangenen Jahren einen sehr durchwachsenen Ruf aufbauen, was das Unternehmen wieder ändern möchte. Unter...
    PC
    3
  • EA: Bis Juni erwarten uns noch einige Enthüllungen

    vor 1 Woche - In Rahmen der aktuellen Finanzkonferenz hat COO Andrew Wilson betont, warum man die EA Play-Veranstaltungen umsetzt und hat mitgeteilt, dass man noch Enthüllun...
  • EA: Titanfall, Battlefield und Mass Effect Andromeda für das nächste Geschäftsjahr bestätigt

    vor 1 Woche - Wie Electronic Arts bekannt gab, hat das Unternehmen auch für das kommende Geschäftsjahr das eine oder andere heiße Eisen im Feuer.
  • Electronic Arts: Erteilt der diesjährigen E3 eine Absage

    vor 2 Wochen - Wie Electronic Arts bekannt gab, wird das Unternehmen zugunsten eines eigenen Events auf einen Auftritt auf der E3 2016 verzichten.
    All
    9