Free-2-Play als Abzocke? Frontal 21 über die “Kostenfalle Kinderspiele”

Autor:

Das ZDF-Magazin Frontal 21 hat sich in einem aktuellen Bericht mit den Gefahren von Free-2-Play-Spielen auseinandergesetzt. Vor allem für Kinder und Jugendliche können sich solche Spiele recht schnell zu einer Kostenfalle entwickeln. Im Bericht wird der Fall einer zwölfjährigen Pferdefanatikerin beleuchtet, die ihrem Hobby auch im Internet nachgeht.

Ihr favorisiertes Free-2-Play-Spiel trägt den Namen “Howrse” und bietet die Möglichkeit, wichtige Zusatzinhalte käuflich zu erwerben. Da Kinder und Jugendliche selten über eine Kreditkarte oder einen PayPal-Account verfügen, bieten die Macher die Möglichkeit, die Items über eine 0900-Nummer zu erwerben. Sehr zum Leidwesen der Eltern. Aber auch andere Free-2-Play-Spiele wie  “League of Legends” stehen in der Kritik.

“Die Online-Spieleindustrie ist ein Milliardengeschäft”, so die Frontal-21-Redakteure. “Doch immer stärker setzt die Branche auf ein neues Geschäftsmodell: Free to Play. Jeder kann im Internet mitspielen, gratis. Die Gewinne machen die Spielehersteller mit kostenpflichtigen Zusatzinhalten, die von den Entwicklern trickreich eingebaut werden. Gerade Kinder, so Kritiker, lassen sich leicht dazu verführen, so etwas über eine 0900-Nummer etwa zu kaufen. Und so kann ein kostenloses Internetspiel schnell zur Falle für Kinder und Jugendliche sowie deren Eltern werden.”

Den Frontal-21-Bericht findet ihr in der ZDF-Mediathek.