21. Dezember 2012, 11:56 Uhr

Halo 4 und die kopflosen Spartans: Microsoft macht Jagd auf Cheater

()

Xbox360

In diesen Tagen sieht sich die “Halo 4″-Community erneut mit Cheatern konfrontiert, denen es dank einer gemoddeten Xbox 360-Konsole gelang, im Mehrspieler-Modus des Titels für gehörigen Wirbelt zu sorgen.

Im Detail geht es um einen Hack, mit dem die Rüstung und sogar der Kopf des Spartans verschwinden. Es versteht sich wohl von selbst, dass es dadurch recht schwer wird, einen gezielten Kopfschuss zu landen. Microsoft meldete sich bereits zu Wort und versicherte, dass man den Problemen aktuell auf den Grund geht und entsprechende Cheater sperrt.

Von offizieller Seite heißt es: “Wir sind uns dieser Tatsache bewusst und haben bereits damit begonnen, die Accounts der Cheater und Modder zu identifizieren und zu bannen. […] Wir wollen die Spieler zudem darauf hinweisen, dass die Rüstung und der Kopf durch die Mod zwar unsichtbar erscheinen mögen, dadurch dass die Hitboxen weiterhin aktiv sind, können Gegner jedoch wie gewohnt besiegt werden.”

“Auch wenn es sich hierbei um ein isoliertes Problem handelt, werden wir weiterhin fleißig daran arbeiten, die entsprechenden Schritte einleiten zu können”, so das Unternehmen abschließend.

0   Kommentare