Hotline Miami: Entwickler sprechen über eine ‘niederschmetternd hohe Anzahl’ illegaler Downloads

Auch wenn sich die Verantwortlichen von Devolver Digital, dem zuständigen Publisher hinter dem Indie-Hit “Hotline Miami”, kürzlich über die hohen Verkaufszahlen des Titels freuten, gestand man in einem aktuellen Statement ein, dass man gleichzeitig auf eine ‘niederschmetternd hohe Anzahl’ illegaler Downloads blickt.

Devolver Digitals Graeme Struthers dazu: “Der Titel wurde niederschmetternd oft via Torrent kopiert. Angesichts der Größe der Datei dürfte das niemanden großartig verwundern. Man könnte den Titel auf dem kleinsten Speicherstick der Welt unter das Volk bringen. Es wurde wirklich außergewöhnlich oft via Torrent kopiert.”

Ergänzend dazu stellte sich Struthers der Frage, ob nicht auch Entwickler Jonatan Söderström, der Raubkopierern erklärte, wie diese ihre Kopie zum Laufen kriegen, Schuld an dieser Entwicklung haben könnte. Hinsichtlich dessen heißt es: “So ist er nun einmal.”

Struthers führt aus: “Er vertritt einfach den Standpunkt, dass die Spieler keine fehlerhafte Version des Titels spielen sollten – völlig egal, woher sie ihn bezogen haben. Da das Leben ist, wie es ist, will er die Tatsache nicht kritisieren. Natürlich würde er es nett finden, wenn die Leute das mit sich selbst ausmachen und für das Spiel bezahlen. Aber er nimmt es, wie es ist.”