Mass Effect: Wütender Facebook-Mob macht das Spiel für den Grundschul-Amoklauf verantwortlich

Autor:

In der Sandy-Hook-Schule in Newtown (US-Bundesstaat Connecticut) kam es gestern zu einem schrecklichen Amoklauf, bei dem 26 Menschen – darunter 20 Kinder im Alter von sechs und sieben Jahren – erschossen wurden. Auch wenn es der amerikanischen Waffenlobby diesmal tatsächlich an den Kragen gehen könnte und die Forderungen nach einer Verschärfung der Waffengesetze lauter werden, gibt es Leute, die erneut Videospiele für den Amoklauf verantwortlich machen.

So wurde auf dem Facebook-Profil des anfangs als Täter genannten Ryan Lanza ein Hinweis auf das SciFi-Rollenspiel “Mass Effect” entdeckt, da der vermeintliche Schütze auf dem Facebook-Auftritt des Titels ein “Like” hinterließ. Nachdem ein Fox-News-Experte darüber hinaus zu verstehen gab, dass der Grundschul-Amoklauf in Verbindung mit Videospielen stehen könnte, war der Mob nicht mehr zu bremsen.

In kürzester Zeit kamen Hunderte Kommentare zusammen: Einige Beispiele: “Es gibt eine Verbindung zwischen gewalttätigen Spielen und sinnloser Gewalt im realen Leben”, schrieb beispielsweise Becky Laird Gluff und bekam Zustimmung von Melanie Bowers: “Bannt dieses Spiel und auch die Leute, die dieses krankhafte Übel erschaffen haben.” Catherine Barowski Plummer führt fort: “Ich bin mir sicher, dass keines dieser kostbaren Kinder dieses Spiel auf der Weihnachtsliste hatte. Gott beschütze uns vor all den bösen Dingen, die von unserer Gesellschaft gefördert werden.”

Nachdem die Debatte und die Schuldzuweisungen in Richtung “Mass Effect” und Co auf Reddit bekannt wurden, setzten sich die Spieler zu Wehr. So beschwerten sich zahlreiche Gamer darüber, dass Videospiele schon zu oft als Sündenbock für derartige Verbrechen herhalten mussten. Erneut wurde darauf hingewiesen, dass der Täter wahrscheinlich auch Wasser und Brot konsumierte und solche Dinge nach der Logik der Spielegegner ebenfalls verboten werden müssten.

Ohnehin war es nicht der Täter, der sich zum Fan des SciFi-Spiels “Mass Effect” erklärte. Nachdem es anfangs hieß, dass Ryan Lanza den Grundschul-Amoklauf durchführte, sickerte später durch, dass es tatsächlich sein jüngerer Bruder Adam Lanza war. Die Verbindung zu “Mass Effect” wurde allerdings auf dem Facebook-Profil von Ryan Lanza entdeckt. Übrigens machte der Fox-News-Experte auch Facebook für die Tat mitverantwortlich.