13. Dezember 2012, 10:55 Uhr

The Last of Us: Verkaufen sich Spiele mit Frauen auf dem Cover schlechter?

()

PS3

Vor einigen Tagen wurde das offizielle Cover des PS3-Adventures “The Last of Us” enthüllt. Neben dem recht großen Titel des Spiels sind darauf die beiden Hauptcharaktere Joel und seine minderjährige Begleiterin Ellie zu sehen. Während sich der männliche Protagonist im Hintergrund aufhält, nimmt die Teenager-Dame einen größeren Teil des Covers ein. Ein viel zu seltener Anblick, meint Ashley Johnson, die in “The Last of Us” die junge Ellie verkörpert. Zu selten würden auf den Spielehüllen weibliche Charaktere zu sehen sein.

“Ich habe das Gefühl, dass sie keine Frau auf das Cover packen, weil sie Angst haben, dass es sich nicht verkauft”, so Johnson. “Das ist etwas, das alle Spieler wissen. Und ich möchte hier nicht mit aller Macht sexistisch wirken, aber unter dem Strich habe ich das Gefühl, dass sie denken, ein Spiel würde sich mit einer Frau auf dem Cover nicht verkaufen, wenn man es mit einem Badass auf dem Cover vergleicht.”

Das Endzeit-Abenteuer “The Last of Us” erscheint im Mai 2013 exklusiv für die PS3.


Nächste News:
2   Kommentare  
  • Rammstein79

    Ich kann mir das beim besten willen nicht vorstellen das es leute gibt die spiele nach dem cover beurteilen iund nicht nach dem spiel selber


Comments are closed.