StartseiteNews

THQ: Schulden bei World Wrestling Entertainment belaufen sich auf 45 Millionen US-Dollar

Wenige Tage nach der offiziellen Bestätigung, dass THQ den Weg in die freiwillige Insolvenz gehen und in den kommenden Wochen zum Verkauf stehen wird, erreichten uns vor wenigen Stunden weitere Details zur prekären finanziellen Situation des Unternehmens.

Wie sich aktuellen Berichten entnehmen lässt, häufte dieses hinter den Kulissen riesige Schuldenberge an und schuldet unter anderem der WWE (World Wrestling Entertainment) stolze 45 Millionen US-Dollar. Hierbei soll es sich um Lizenzgebühren handeln, die von THQ bisher nicht bezahlt wurden.

Und für die Verantwortlichen der WWE könnte es noch dicker kommen: Da die WWE im offiziellen Insolvenzbericht als “nicht abgesicherter Gläubiger” geführt wird, gehen Experten davon aus, dass die Schulden THQs wohl nicht mehr getilgt werden.

Auch Wedbush Morgan-Analyst Michael Pachter war bereits für ein Statement zu haben und gab kurz und knapp zu Protokoll, dass er der Führungsetage von THQ durchaus das Potential attestiert, das Ruder noch einmal herumzureißen und den US-Publisher wieder auf Kurs zu bringen.

“Wenn South Park und Saints Row erfolgreich werden, könnten sie tatsächlich nochmal durchstarten”, heißt es hier.