18.12.2012 11:43 Uhr

Tim Schafer warnt vor falschen Illusionen: ‘Publisher sind nicht deine Eltern’

In einem aktuellen Interview warnte Branchen-Veteran Tim Schafer davor, das Verhältnis zwischen Entwicklern und Publishern falsch zu interpretieren.

0

Im Gespräch mit den Jungs von Polygon stellte Tim Schafer, Oberhaupt von Double Fine Productions und Schöpfer von "Brütal Legend", das Verhältnis zwischen Spiele-Entwicklern auf der einen und den Publishern auf der anderen Seite mit deutlichen Worten klar.

Wie er ausführt, handelt es sich hierbei nämlich keineswegs um eine freundschaftliche oder gar familiäre Beziehung. Stattdessen dreht sich auch in der Videospiel-Industrie alles um das liebe Geld. "Das ist das Gefährliche an einer guten Beziehung zu einem Publisher. Man gibt sich der Illusion hin, sie wären Eltern", so Schafer.

Er führt aus: "Du denkst, sie passen auf mich auf, sie zahlen meine Rechnungen und sie lieben mich. Sie würden mich nie sterben lassen, sie schützen mich, denn sie sind meine Eltern. [...] Doch genau das tun Publisher nicht. Es geht ihnen einfach nur um das Geld. So lange du Geld verdienst, erhalten sie die Geschäftsbeziehung zu dir aufrecht. Aber wenn du unter dem Strich nicht mehr wichtig bist, trennen sie sich von dir und lassen dich einfach sterben."

"So funktioniert das Geschäft nun einmal. Hier geht es doch nicht um Emotionen. Es geht um das Verdienen von Geld. So lange du dich nicht der Illusion hingibst, dass die Beziehung zum Publisher eine Art Eltern-Kind-Beziehung ist, fährst du besser."

Das könnte dich auch interessieren:

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Verwandte Artikel

Potentielle Arbeitgeber in der Videospiel-Industrie: Valve hat in einer Umfrage unter Entwicklern die Nase vorne

vor 14 Tagen - Im Rahmen einer Umfrage, in der es darum ging, für welche Firma befragte Entwickler gerne arbeiten würde, sicherten sich die Mannen von Valve den Platz an der Sonne.
3 Kommentare

Framerate ist wichtiger als die Auflösung, so Microsofts Phil Spencer

vor 20 Tagen - Wie Microsofts Phil Spencer in einem aktuellen Interview ausführt, profitieren Spiele mehr von einer stabilen Framerate, während die Auflösung eher in den Hintergrund rückt.
38 Kommentare

John Romero: Doom-Schöpfer arbeitet an einem neuen First-Person-Shooter

vor 22 Tagen - Wie John Romero, einer der Schöpfer der "Doom"-Reihe, enthüllte, arbeitet er derzeit unter anderem an einem neuen First-Person-Shooter.
1 Kommentar

John Romero: Der Doom-Schöpfer über die vermeintliche Dominanz des PCs, das Free2Play-Konzept und mehr

vor 35 Tagen - In einem aktuellen Interview sprach Branchen-Veteran John Romero über die aktuelle Entwickler der Videospiel-Industrie und hob dabei vor allem das Free2Play-Modell hervor.
10 Kommentare

Peter Moore: Core-Gamer fürchten sich vor Veränderungen

vor 60 Tagen - In einem aktuellen Interview kritisiert EAs Peter Moore die Einstellung vieler Core-Gamer, die Veränderungen und Neuerungen aus Prinzip ablehnend gegenüberstehen.
29 Kommentare