Tomb Raider: Zelda und Metroid als Inspiration

Autor:

Noah Hughes, Creative Director bei Crystal Dynamics, widmete sich in einem aktuellen Interview einmal mehr dem “Tomb Raider”-Reboot und gab dabei zu verstehen, dass man sich bei der Entwicklung des Titels von einigen recht bekannten Serien inspirieren ließ. Dazu zählen Spielereihen wie “The Legend of Zelda”, “Castlevania” und “Metroid”.

Die Inspirationen flossen vor allem in die Struktur der Hubs ein. Laut Hughes fassten die Macher bewusst Spiele ins Auge, die mit einem zentralen Mittelpunkt aufwarten, zu dem die Spieler im Laufe der Kampagne immer wieder zurückkehren.

Die Entwickler hatten jedoch nicht das Ziel, eine komplett offene Spielwelt zu bieten, wie sie bei Titeln wie “GTA” zu finden ist. Es bestand die Befürchtung, dass die Handlung nur langsam in Schwung kommen würde. Außerdem hätte sich das Open World-Konzept zu weit vom bisher recht linearen Konzept der “Tomb Raider”-Reihe entfernt.

“Tomb Raider” kommt am 5. März 2013 für PlayStation 3, Xbox 360 und PC in den Handel.