PS4 vs Xbox One: Phil Spencer über die Hardware-Basis

Autor:
PS4 vs Xbox One: Phil Spencer über die Hardware-Basis

Hinsichtlich der Verkaufszahlen hat die PlayStation 4 bei einem Vergleich mit dem Absatz der Xbox One deutlich die Nase vorne, auch wenn es seitens der Redmonder keine präzisen Angaben gibt. Schätzungen zufolge steht das Verhältnis bei 2:1. Auch Microsofts Phil Spencer ist sich darüber im Klaren. Laut seiner Aussage sollte der Zustand des eigenen Geschäftes jedoch an einem ganz anderen Faktor gemessen werden.

Dass sich die Xbox One zumindest bei einem direkten Vergleich mit der PlayStation 4 nicht besonders gut verkauft, ist kein Geheimnis und sorgte schon vor mehr als einem Jahr dafür, dass Microsoft keine weiteren Verkaufszahlen veröffentlicht. Auch Microsofts Phil Spencer räumte inzwischen ein, dass es in dieser Konsolen-Generation in Bezug auf die Verkaufszahlen einen klaren Sieger gebe. Den Redmondern geht es allerdings um ganz andere Dinge.

"Wenn wir über den Erfolg des Xbox-Geschäftes sprechen, dann reden wir über die monatlich aktiven Spieler", so Spencer. "Es gibt viele abfällige  Bemerkungen darüber, dass ich es vermeide, unsere Installations-Basis mit der Installations-Basis der PlayStation 4 zu vergleichen. Aber wisst ihr: Ich denke, jeder mit einem Taschenrechner kann herausfinden, dass sie mehr Konsolen als wir verkauft haben."


Xbox Scorpio: Spencer korrigiert Kaufwarnung – Neue Konsole 4,5 Mal leistungsfähiger als Xbox One

Microsofts Phil Spencer hat sich nochmals zur Xbox Scorpio geäußert und seine gestrigen Worte etwas korrigiert. Laut seiner erneuten Aussage bringt das neue ...

Danke, dass du unsere Spiele spielst

Abfällige Bemerkungen gab es auch nach der Ankündigung der neuen PC-Strategie, die den Rechenknecht mehr mit dem Xbox-Geschäft verschmelzen lässt. Viele Spieler meinten eher spöttisch, dass der Kauf einer Xbox One dank dieser Strategie überflüssig wird. Allerdings hatte Spencer eine passende Antwort parat.

"Wenn ich über den Zustand unseres Geschäftes nachdenke, dann geht es darum, wie viele Leute unsere Spiele spielen, sich verbinden und natürlich unsere Spiele kaufen. Ich bekam bereits diese Twitter-Bemerkungen, wie: 'Danke, dass ihr all eure Spiele für den PC veröffentlicht. Nun muss ich keine Xbox One mehr kaufen'. Und ich denke mir dann nur: 'Danke, dass du unsere Spiele spielst.'"

Auch interessant

Zum Thema

  • Xbox vs PS4: Spencer ist überzeugt vom eigenen Line-Up – Besser als die Konkurrenz?

    vor 2 Wochen - In einem aktuellen Interview hat sich nun Xbox-Oberhaupt der alljährlichen Debatte gestellt, welche Konsolenplattform in diesem Jahr das bessere Line-Up auf de...
  • PS4K und Xbox 1.5: Slightly Mad mit gemischten Erwartungen

    vor 3 Monaten - Werden in absehbarer Zeit neue oder aufrüstbare PS4- und Xbox One-Konsolen veröffentlicht? Während die Ankündigung weiter auf sich warten lässt, hat sich m...
  • PS4 und Xbox One: Shuhei Yoshida zu Microsofts Cross-Play-Plänen

    vor 4 Monaten - Werden PS4- und Xbox One-Spieler irgendwann auf gemeinsamen Servern miteinander spielen können? Auch Sonys Shuhei Yoshida meldete sich zu diesem Thema zu Wort...
  • Cross-Plattform: Sony reagiert auf Microsofts Einladung

    vor 4 Monaten - Microsoft möchte die Spieler über ein erweitertes Cross-Plattform-Gaming miteinander verbinden, was Plattformen wie Xbox One, PC und PS4 mit einschließt. Auc...
  • PS4 und Xbox One: Laut EA 60 Millionen Verkäufe und Statement von Spencer

    vor 4 Monaten - Electronic Arts hat eine weitere Verkaufszahl zu den beiden New-Gen-Konsolen PlayStation 4 und Xbox One in den Umlauf gebracht. 60 Millionen Exemplare sollen bi...