Bohemia Interactive-Entwickler auf Kaution frei: Buchta und Pezlar dürfen nach Tschechien zurückkehren

Nach 128 Tagen in Haft dürfen die beiden Bohemia Interactive-Entwickler Ivan Buchta und Martin Pezlar nach Tschechien zurückkehren. Im Oktober des vergangenen Jahres wurden die beiden Entwickler von den griechischen Behörden festgenommen und sahen sich mit dem Vorwurf der versuchten Spionage konfrontiert. Auf sieben Fotos und sieben weiteren Videos sollen die beiden geheime Militäreinrichtungen auspioniert haben.

Vorwürfe, die Buchta und Pezlar in den vergangenen zwei Monaten immer wieder bestritten. Und nachdem der Fall in den letzten zwei Monaten gehörig Staub aufwirbelte, wurden die beiden Entwickler am heutigen Dienstag, den 15. Januar 2013 gegen die Zahlung von jeweils 5.000 Euro Kaution auf freien Fuß gesetzt. Der griechische Premierministert Antonis Samaras hat Tschechiens Premier Petr Nečas gegen neun Uhr heute Morgen persönlich über die Freilassung der beiden Tschechen informiert.

Während die griechischen Behörden zu verstehen geben, dass das Verfahren gegen Buchta und Pezlar damit nicht eingestellt wird, muss sich der tschechische Geheimdienst aktuell den Vorwurf gefallen lassen, dass man an der Inhaftierung der beiden Bohemia-Entwickler nicht ganz unschuldig war.

So soll der griechische Geheimdienst die beiden Angestellten des Unternehmens schon nach ihrer Ankunft in Griechenland ins Visier genommen und sich währenddessen auch mit den tschechischen Behörden in Verbindung gesetzt haben.

Neben den Familien und Freunden der beiden Entwickler brachten auch verschiedene bekannte Persönlichkeiten der Videospiel-Industrie ihre Freude über die Freilassung von Buchta und Pezlar zum Ausdruck – darunter „DayZ“-Schöpfer Dean ‘Rocket’ Hall.

Auch interessant

Zum Thema

  • Peter Molyneux: Rückzug aus der Videospiel-Industrie lediglich eine Ente – Auch mit Godus geht es weiter

    vor 2 Wochen - Wie Peter Molyneux versichert, handelt es sich bei der Meldung, dass er der Videospiel-Industrie den Rücken kehren wird, lediglich zum eine Ente.
    All
    4
  • Digitalverkäufe: Umsatz insgesamt um 8 Prozent gestiegen – League of Legends unangefochten an der Spitze

    vor 3 Wochen - Es sind die aktuellen digitalen Umsätze des Jahres 2015 erschienen. Die Analysten von Superdata verraten, dass "League of Legends" einmal mehr die Spitze errei...
    All
    14
  • Japan-Charts: Konsolen- und Software-Verkäufe im Sinkflug

    vor 1 Monat - In der vergangenen Woche gingen auf dem japanischen Markt sowohl die Hard- als auch die Software-Verkaufszahlen spürbar zurück.
  • Japan: Absätze des Spielemarktes brachen 2015 ein

    vor 1 Monat - Wie sich frisch veröffentlichten Zahlen entnehmen lässt, kämpfte der japanische Markt für Videospiele im vergangenen Jahr sowohl im Bereich der Software als...
  • Japan-Charts: Monster Hunter X weiter vorne – PS4 legt zu

    vor 1 Monat - Passend zum Start in das neue Jahr erreichten uns heute die neusten Software- und Hardware-Verkaufszahlen aus dem Land der aufgehenden Sonne.