Fragwürdige Doppelmoral? National Rifle Association veröffentlicht Schießtrainings-Spiel für Kinder

Unter dem Namen "NRA: Practice Range" veröffentlichte die National Rifle Association einen Titel für iOS, der schon die Kleinsten mit dem Gebrauch von Schusswaffen vertraut machen soll.

1

In diesen Tagen müssen sich die US-Waffenlobby und die National Rifle Association in den USA dem Vorwurf der fragwürdigen Doppelmoral stellen. Denn nachdem man kurz nach dem Amoklauf von Newtown, der 26 Menschenleben forderte, Videospiele für das Massaker verantwortlich machte, veröffentlichte die NRA nun ein eigenen iOS-Titel.

An für sich eine Begebenheit, die die kaum Staub aufwirbeln dürfte. Riskiert man allerdings einen genaueren Blick auf das besagte Spiel, wird man feststellen, dass es sich hierbei um eine recht plump umgesetzte Trainings-Software handelt, die den Namen „NRA: Practice Range“ trägt und Kindern ab vier Jahren den Gebrauch von Schusswaffen näher bringen soll.

Der Titel erscheint für das iPhone, den iPod Touch sowie das iPad und ist in seiner Standard-Variante kostenlos verfügbar. Für jeweils 99 Cent lassen sich jedoch zusätzliche Waffen erwerben. Mit diesen soll die Entwicklung des Titels finanziert werden, heißt es weiter.

Unklar ist derzeit, warum die NRA das Risiko eingeht, sich mit der vermeintlichen Trainings-Software in die Nesseln zu setzen und sich der Doppelmoral schuldig zu machen. Eventuell versucht man aber auch nur, neue Kunden anzuwerben und das möglicherweise bevorstehende Verbot von automatischen Gewehren zu kippen.

Wer sich selbst ein Bild von „NRA: Practice Range“ machen möchte, wird unter dem folgenden Direkt-Link fündig.

Das könnte dich auch interessieren:

  1. Horst-Schlemmer

    Ich wollte jetzt eigentlich darüber schreiben, wie schockiert ich gerade bin und welcher Hass sich in mir aufstaut.
    Aber mir ist schlecht.

Verwandte Artikel

Sony Online Entertainment: Auf den Konsolen ist definitiv ein Markt für Free2Play-Titel vorhanden

vor 16 Tagen - Laut Sony Online Entertainment-Präsident John Smedley ist auf den stationären Konsolen definitiv ein Markt für Free2Play-Titel vorhanden.
5 Kommentare

In modernen Spielen gibt es zu viele Zwischensequenzen, meint Nintendo

vor 27 Tagen - Geht es nach Nintendos Präsident Satoru Iwata, dann werden moderne Spiele schlichtweg mit viel zu vielen Zwischensequenzen versehen.
21 Kommentare

Ein Blick zurück: Stimmiges Video fasst das Videospieljahr 2014 in knapp zwei Minuten zusammen

vor 42 Tagen - In einem stimmigen Video wird das Videospiel-Jahr 2014 in gerade einmal zwei Minuten zusammengefasst. Lasst die vergangenen Monate also einmal Revue passieren.
6 Kommentare

Mit schlechtem DLC läuft man Gefahr, die Spieler zu vergraulen, so Take-Two Interactive

vor 45 Tagen - Laut Karl Slatoff, der Präsident des Publishers Take-Two Interactive, laufen Entwickler und Publisher mit qualitativ minderwertigem DLC Gefahr, die Kunden zu vergraulen.
0 Kommentare

Kickstarter und Steam Early Access können die finale Qualität eines Titels negativ beeinflussen, so Peter Molyneux

vor 53 Tagen - Laut Branchen-Veteran können sich Plattformen wie Steam Early Access oder Kickstarter negativ auf die finale Qualität eines ambitionierten Projekts auswirken.
3 Kommentare