26.01.2013 10:00 Uhr

Burnout Paradise 2: Criterion Games bringt das Sequel erneut ins Gespräch

Befindet sich bei Criterion ein neues "Burnout Paradise" in der Mache? Die Bestätigung steht noch aus, allerdings hinterfragte Criterions Creative Director Alex Ward die Wünsche der User.

Während die weltweiten Fans auf ein neues "Burnout"-Spiel warten, sind die Entwickler von Criterion mit der "Need for Speed"-Reihe beschäftigt.

Während "Need for Speed Most Wanted" gelegentlich als inoffizieller "Burnout Paradise"-Nachfolger betitelt wird, warten Fans der Criterion-Reihe nach wie vor auf ein echtes Sequel. Zuletzt wurde zwar ein Download-Titel namens "Burnout Crash" veröffentlicht, dabei handelte es sich allerdings um ein komplett eigenständiges Konzept.

Da das recht erfolgreiche "Burnout Paradise" nun schon einige Jahre auf den Buckel hat - der Titel erschien 2008 für Konsolen und 2009 für den PC - stellt sich weiterhin die Frage, ob und wann mit einem "Burnout Paradise 2" gerechnet werden kann.

Die offizielle Bestätigung der Entwicklung steht weiterhin aus - nicht zuletzt, weil Criterion schwer mit der "Need for Speed"-Reihe beschäftigt ist. Allerdings brachte Criterions Creative Director Alex Ward einen weiteren Teil höchstpersönlich ins Gespräch. Via Twitter wollte er von den Usern wissen, was ein "Burnout Paradise"-Nachfolger mit sich bringen sollte. Zu den bisherigen Antworten zählen 60 FPS, DLC-Support und weitere Wünsche. Den Twitter-Eintrag findet ihr hier.

Das könnte dich auch interessieren:

  1. also mein favorit ist und bleibt Burnout 3.
    paradise war zwar Gut aber mich hatten die freiheiten doch sehr genervt, oft war man auf sieges kurs und hatte das rennen fast geschaft und dann fährt man ausversehen auf irgendwelche rampe und befindet sich plötzlich ausserhalb der strecke und kommt so schnell nicht wieder rein und schon ist das rennen gelaufen… hab hofft kotzen müssen…

  2. Paradise war besser!

    Klar hat man dann und wann mal einen unglücklichen Abbieger und ist weg von der Strecke – aber genauso schnell kann man das Rennen neu starten und hat es auch dann gemeistert.

    Story Modus wird erst gegen Ende etwas intensiver, insgesamt relativ einfache Platin möglich.

    Bei Paradise gibt es viel mehr zu entdecken, suchen ect. Keine Schlauchlevels, also definitiv besser. (Hatte B2, B3 und B4 auf der PS2, waren so gesehen auch alles gute Spiele)

  3. Jo du scheinst es spät ass angefangen zu haben wo das Spiel raus kam konnte man die rennen nicht neu starten, das wollte der Entwickler so… Die haben das ca 2jahre später nachgepatcht, ab da musste man dann auch nicht mehr die ganze strecke zurück Düsen…. Trophys sind nur so leicht weil das Spiel damals noch keine hatte und man den Spielern die das spiel schon durch hatten die Platin nicht zu schwer zu gestalten. So muss man ja nicht alles erreichen für Platin.

Verwandte Artikel

Burnout Paradise 2 im Anmarsch? Criterions Alex Ward rudert zurück

vor 567 Tagen - Um den aktuellen Gerüchten den Wind aus den Segeln zu nehmen, bestätigte Criterions Alex Ward, dass man derzeit nicht an einem Nachfolger zu "Burnout Paradise" arbeitet.
2 Kommentare

Criterion Games: Burnout-Macher versprechen große Ankündigung

vor 940 Tagen - In den nächsten Monaten kündigt Criterion Games womöglich einen "Burnout Paradise"-Nachfolger an. Auch ein neuer "Need for Speed"-Ableger ist denkbar.
2 Kommentare

Burnout Paradise 2 im Anmarsch? Criterion sucht Entwickler für Open-World-Racer

vor 1112 Tagen -

Nachdem die Jungs von Criterion Games zuletzt an “Need for Speed: Hot Pursuit” und “Burnout Crash!” werkelten, könnte nun ein Nachfolger des…

0 Kommentare