03.01.2013 15:20 Uhr

Criterion Games: Ex-Mitarbeiter kritisiert Arbeitsbedingungen bei den Burnout-Machern

In einem aktuellen Interview verteidigte Barry Meade, ehemaliger Senior Artist bei Criterion Games, die Arbeitsbedingungen bei den "Burnout"-Machern.

0

Unter den meisten Spielern erarbeiteten sich die Jungs von Criterion Games mit Titeln wie "Burnout" oder "Black" einen hervorragenden Ruf. Hinter den Kulissen soll es mitunter jedoch zu fragwürdigen Vorkommnissen gekommen sein.

Dies gab im Gespräch mit der EDGE zumindest Barry Meade, ehemaliger Senior Artist bei Criterion Games, zu verstehen. Dieser warf der Führungsetage der Kultschmiede vor, dass diese zum großen Teil auf Angst und nicht auf Vertrauen setzte. Maßnahmen, die die kreative Arbeit mitunter massiv behindert haben sollen.

"Criterion war in vielerlei Hinsicht ein toller Arbeitsplatz. Wir sehen das alte Team nach wie vor jeden Tag in Guildford. Doch die Arbeitsbedingungen waren wirklich hart und es gab branchenüblichen Beschwerden darüber, dass das Team unterbewertet, unterbezahlt und überarbeitet sei", so Meade.

Er führt aus: "Über die Jahre entwickelte sich eine Art Management-Paranoia, die dafür sorgte, dass innerhalb des Teams die Angst und nicht das Vertrauen vorherrschte. Wenn du dafür bezahlt wirst, kreativ zu sein, dann entwickelt sich Angst wirklich zu einem Ideenkiller. Die Zustände waren einfach unhaltbar und so gab es für uns nur diesen einen Ausweg."

Meade kehrte Criterion Games den Rücken und gründete sein neues Studio Fireproof. Das komplette Interview mit Meade, in dem er quasi allen großen Studios fragwürdige Arbeitsbedingungen vorwirft, findet ihr unter dem folgenden Direkt-Link.

Das könnte dich auch interessieren:

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Verwandte Artikel

Kurioses: Sonys Shuhei Yoshida bereits zwei Mal aus dem Miiverse gebannt

vor 7 Tagen - Wie Shuhei Yoshida, das Oberhaupt der Sony Worldwide Studios eingesteht, wurde er bereits zwei Mal von Nintendos Online-Plattform "Miiverse" gebannt.
28 Kommentare

Wahl zum schlimmsten Unternehmen der USA: Comcast ‘siegt’ – EA vermeidet den Hattrick

vor 12 Tagen - Nachdem in den vergangenen zwei Jahren Electronic Arts zum schlimmsten Unternehmen der USA gewählt wurde, wurde diese zweifelhafte Ehre in diesem Jahr dem Provider Comcast zuteil.
6 Kommentare

Hideo Kojima: Der Metal Gear Solid-Schöpfer enthüllt seine Lieblingsfilme

vor 15 Tagen - In einem aktuellen Video-Special rücken die Kollegen von IGN einmal mehr Hideo Kojima in den Mittelpunkt. Dieses Mal dreht sich alles um die Lieblingsfilme des "Metal Gear Solid"-Schöpfers.
6 Kommentare

Peter Molyneux: Vergleicht Facebook- und Mobile-Titel mit dem Verkauf von Drogen

vor 17 Tagen - In einem Interview sprach Branchen-Veteran Peter Molyneux ausführlich über die aktuelle Entwicklung der Mobile- und Free2Play-Titel und fand wie gehabt recht deutliche Worte.
4 Kommentare

Indie-Entwickler: Der aktuelle Hype wird nicht lange Bestand haben, so Peter Molyneux

vor 27 Tagen - Laut Peter Molyneux sollten wir den aktuellen Hype um die Produktionen der Indie-Entwickler genießen, da dieser auf lange Sicht nicht Bestand haben wird.
3 Kommentare