Godsrule: War of Mortals – Neues Free-2-Play-Spiel von Sega angekündigt

Sega hat die Veröffentlichung von "Godsrule: War of Mortals" angekündigt. Das Free-2-Play-Spiel soll Anfang 2013 zur Verfügung gestellt werden. Die Beta läuft bereits.

0

Sega und die isländischen Entwickler von Gogogic werkeln im Rahmen einer Partnerschaft am Cross-Plattform- und Free-2-Play-Titel "Godsrule: War of Mortals". Die Veröffentlichung des Spiel soll bereits Anfang 2013 erfolgen. Wie es heißt, verfolgt Sega mit der Vermarktung das Ziel, die eigene Position im Free-2-Play- und Cross-Plattform-Spielebereich weiter auszubauen.

"Wir gehen bei der Auswahl unserer Partner sehr umsichtig vor – Gogogic hat sein Können in der Vergangenheit mehrfach unter Beweis gestellt und weiß, was bei Spielern gut ankommt," so Chris Olson, Vizepräsident Digital Business bei SEGA of America. Gogogic ist in Reykjavik beheimatet und zählt zu den führenden Entwicklern im Bereich der Multiplayerspiele für Browser und mobile Endgeräte. Zum Portfolio des Studios zählen Titel wie "Tiny Places" (iOS) und "Vikings of Thule".

"Godsrule: War of Mortals" verbindet Echtzeitstrategie mit sozialen Elementen und erscheint für Apples iPad. Wahlweise kann der Titel auch über PlayGodsrule.com gespielt werden. Auf dieser Seite könnt ihr euch zudem für die aktuell stattfindende Beta bewerben.

Das könnte dich auch interessieren:

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Verwandte Artikel

Godsrule: War of Mortals – Sega veröffentlicht neues Free-2-Play-MMO

vor 2 Jahre - Ab sofort können die weltweiten Spieler einen Blick auf das MMO "Godsrule: War of Mortals" werfen. Der Titel erschien zunächst für den PC.
0 Kommentare

Microsoft: Phil Harrison steht Gerüchten zufolge vor dem Absprung

vor 14 Minuten - Bisher unbestätigten Berichten zufolge soll sich Phil Harrison dazu entschieden haben seinem aktuellen Arbeitgeber Microsoft den Rücken zu kehren.
1 Kommentar

Der Final Fantasy-Schöpfer Hironobu Sakaguchi mag keine Sequels

vor 16 Minuten - Der "Final Fantasy"-Schöpfer Hironobu Sakaguchi mag keine Sequels, wie er in einem aktuellen Interview zu verstehen gab. Darum waren die ersten Teile der Reihe recht unterschiedlich.
0 Kommentare