17. Januar 2013, 12:42 Uhr

Nintendo 3DS: Iwata attestiert Umsetzung von Miiverse großes Potential

()

3DS

Im Gespräch mit der japanischen Wirtschaftszeitung Nikkei plauderte Nintendo-Präsident Satoru Iwata unter anderem über die hauseigene Miiverse-Plattform und verlor ein paar Worte über die Umsetzung für den Nintendo 3DS, der er ein großes Potential attestiert.

Laut Iwata geht es Nintendo nicht nur darum, die etablierte Zielgruppe mit entsprechenden Konzepten zu versorgen, gleichzeitig möchte man mit Features wie Youtube oder Karaoke auch Kunden ansprechen, die mit Spielen normalerweise eher weniger am Hut haben. An beide Fraktionen hingegen soll sich Miiverse richten.

Aufgrund der Tatsache, dass Zeichnungen, Screenshots, Tipps und mehr mit anderen Spielern getauscht werden kann, entwickelte sich laut Iwata ein ganz spezielle Community. Um diese Erfahrung mehr Menschen zugänglich zu machen, soll Miiverse auf kurz oder lang den Weg auf den Nintendo 3DS finden und sich dort ‘zu etwas Großes entwickeln’, wie Iwata ausführt.

Als Beispiel nennt er hier die Lebenssimulation “Animal Crossing: New Leaf”, die sich in Japan zum erfolgreichsten 3DS-Titel überhaupt aufschwang. “Wenn Miiverse den Weg auf den 3DS findet, dann wird es gigantisch. Stellt euch nur einmal die Möglichkeiten vor, wenn ihr Animal Crossing: New Leaf spielt und eure Erfahrungen mit anderen Usern tauscht. Das wäre doch was”, so Iwata.

Wann mit der 3DS-Umsetzung von Miiverse zu rechnen ist, steht derzeit aber noch in den Sternen.


Nächste News:
2   Kommentare  
  • brokenhead

    Jo Vll stellt man die spammaschiene mal fertig… So finde ich es viel zu chaotisch und unübersichtlich… Wenn man schon ein forum integriert dann bitte komplett… So finde ich es unnütz was bringt mir der Müll der jeden Tag gepostet wird die die eigendlich wichtigen Beiträge verschlingt…
    Muss wohl wieder die Konkurrenz zeigen wie es besser geht.


  • Duniisschen

    Die Konkurenz hat es mit Kinect und dieses etwas von Sony, wo mir der Name gerade entfallen ist, also besser gemacht? Miiverse kann optimiert werden. Es ist gerade in der Anfangsphase. Schließlich hat Nintendo vieles hinbekommen. Der 3DS hat sich grundlegend auch verändert seit dem Release.

    Wenn ich mir die “Konkurenz” ansehe, wie etwa die Kompatibilität und Support der Playstation Vita, der Xbox 360, den unglaublich grottigen Dashboard-Design der Xbox 360. “Kostenlose kostenpflichtige Apps” der Xbox 360 (wer behauptet, sie seien kostenlos, der ist falsch informiert und muss gewisse Details beachten). Bezahlen für den Internet Explorer? Bezahlen für das anschauen von Youtube-Videos?

    Ich bin kein Nintendo-Fanboy, habe von jedem Unternehmen etwas. Bevorzugen tue ich allerdings die Xbox 360, da mir der Support (Software) in vielerlei hinsicht mehr gefällt ist als auf jedes andere System – bis jetzt. Dennoch hat Miiverse Potenzial, welches noch nicht richtig ausgeschöpft wurde. Und Miiverse wird größer. Sie ist eine geschlossene Gemeinschaft, die jeder beitreten kann. Nintendo steht noch am Anfang. Und wenn der 3DS mitzieht, und Nintendo die Smartphones miteinbezieht – dann sind es am Ende die “Konkurrenten”, die “verschlafen” haben, und es “nicht mehr aufholen” können. Und auch hier wird in Zukunft XBOX Live in die Ecke gedrängt werden. Sony wird sich jedoch mittlerweise selber über den Jordan befördert sein.


Comments are closed.