Project Shield: Nvidia kündigt Android-Handheld mit Tegra 4-Chipsatz an

Autor:

Der Grafikkarten-Hersteller Nvidia hat auf der CES 2013 die Entwicklung und Veröffentlichung eines eigenen Handhelds angekündigt. Die Mini-Konsole hört auf dem vorläufigen Namen Project Shield und besteht aus einem Controller, der mit einem klappbaren Bildschirm erweitert wurde. Der 5-Zoll-Bildschirm verfügt über Multi-Touch-Funktionen und bietet eine Auslösung von 1280×720 Bildpunkten bei 294 dpi. Alternativ kann Project Shield via HDMI mit einem externen Bildschirm verbunden werden. Der Handheld unterstützt 4K-Auflösungen.

Project Shield setzt auf den frisch angekündigten Tegra 4-Chipsatz, der 72 GPU-Kerne bietet und zusammen mit einer CortexA15-CPU (Quadcore) arbeitet. Die neue Grafiklösung soll sechs Mal leistungsfähiger als der Vorgänger sein, während gleichzeitig dafür gesorgt wird, dass der Energieverbrauch um 45 Prozent sinkt. Der eingebaute Akku gewährleistet eine Spieldauer von fünf bis zehn Stunden, bei der Videowiedergabe sind es bis zu 24 Stunden. Dank der recht beeindruckenden Hardware-Ausstattung ist es beispielsweise möglich, die Unreal Engine 4 zu betreiben.

Neben dem bereits erwähnten HDMI-Anschluss verfügt der Handheld über einen Micro-USB-Steckplatz und einen MicroSD-Slot. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, PC-Spiele auf den Handheld zu streamen. Dabei wird allerdings eine gewisse Hardware-Ausstattung vorausgesetzt. Dazu zählen eine GeForce-GTX-650-GPU oder leistungsfähigere Grafikkarten. Außerdem können Gamer jederzeit auf ihre Steam-Spiele-Bibliothek zugreifen. Da Project Shield auf Android basiert, ist es zudem möglich, auf den Google-Play-Store zuzugreifen.

[nggallery id=941]

“Project Shield wurde von Nvidia-Ingenieuren entwickelt, die Games lieben und sich über eine neue Art von Gaming Gedanken machten”, so Jen-Hsun Huang, Co-Founder und Chief Executive Officer bei Nvidia im Rahmen der heutigen Pressemitteilung. “Wir wurden von der Vision inspiriert, dass uns die aufsteigenden Mobile- und Cloud-Technologien von stationären Konsolen befreien und uns Games überall auf jedem Bildschirm ermöglichen könnten. Wir stellten uns ein Gerät vor, das für Games das gleiche bedeuten würde wie der iPod für Musik beziehungsweise der Kindle für Bücher. Ein Gerät, mit dem wir auf eine neue Art und Weise überall spielen könnten. Wir hoffen, dass andere Gamer Project Shield genau so lieben lernen wie wir.”

Yves Guillemot, Co-Founder und Chief Executive Officer von Ubisoft: “Ubisoft ist immer von neuen Hardware-Entwicklungen angetan und Project Shield verspricht Mobile- und PC-Gamern ein großartiges, neues Gaming-Erlebnis. Zu sehen, wie die PC-Version von Assassin´s Creed 3 auf dem Gerät lauft, ist ein großartiges Beispiel hierfür und es bestärkt die langjährige Beziehung zwischen Ubisoft und Nvidia.”

Mark Rein, Vice President und Mitbegründer von Epic Games: “Mit dem Project Shield führt Nvidia ein kompromissloses Erlebnis auf dem Niveau einer High-Performance-Konsole für mobile Geräten ein. Großartige Games, darunter ´Real Boxing´und ´Hawken´, die die neueste Unreal-Engine-Technologie nutzen, sehen auf dem Project Shield einfach fantastisch aus. Dabei ist das nur der Anfang und wir sind schon jetzt gespannt, was Unreal-Engine-Entwickler mit derartig viel Leistung in einem so kompakten Gaming-Gerät anstellen werden.”