Saints Row 4 als GTA 5-Konkurrent? Cliffy B rät von Riesen-Dildos, lila Anzügen und mehr ab

Da sich Koch Media im Rahmen der Bankrott-Auktion dazu entschied, sowohl die Entwickler von Volition als auch die “Saints Row”-Marke von THQ zu übernehmen, kann man wohl getrost davon ausgehen, dass uns auf kurz oder lang ein vierter Teil des abgedrehten Open World-Spektakels ins Haus stehen wird.

Und auch wenn eine offizielle Ankündigung von “Saints Row 4″ noch auf sich warten lässt, fand “Gears of War”-Schöpfer Cliff Bleszisnki schon jetzt recht deutliche Worte und gab den Jungs von Volition ein paar Tipps mit auf den Weg. Möchte man es mit großen Namen wie “GTA 5″ aufnehmen, sollten die Entwickler definitiv auf Slapstick-Einlagen wie den Riesen-Dildo oder die lila Anzüge verzichten, so Cliffy B.

“Bleibt bei der verrückten Action und der Spielmechanik. Aber lasst um Himmels Willen die Knallköpfe, Dildos und lila Anzüge raus. […] Wenn du erst einmal einen Dildo in dein Spiel verfrachtet hast, ist es total egal, ob deine Steuerung, das Pacing oder die Grafik großartig sind”, führt er aus.

“Wenn du als durchschnittlicher Typ beschämt bist, eine Sequenz in einem Spiel zu spielen, wenn deine Frau den Raum betritt, dann ist das ein schlechtes Zeichen.”

Jetzt dürfte sich abschließend nur noch die Frage stellen, ob der neue Publisher Koch Media das Ganze ähnlich sieht. Warten wir es ab.