The War Z: Zombie-MMO kämpft mit Problemen – DDOS-Angriffe legen Server lahm

In diesen Tagen scheinen die Negativschlagzeilen zum Zombie-MMO “The War Z” einfach kein Ende nehmen zu wollen.

So kam es in den vergangenen Wochen fast zum Bruch mit der Community, aufgrund diverser Bugs und falscher Versprechen wurde “The War Z” von Steam entfernt und schlussendlich musste sich Hammerpoint Interactive sogar den Vorwurf gefallen lassen, dass man sich sowohl bei diversen Grafiken als auch bei der Musik recht offen an “The Walking Dead” orientierte.

Ergänzend dazu macht “The War Z” heute mit Server-Problemen im negativen Sinne von sich reden. Laut offiziellen Angaben nimmt man sich des Problems bereits an. Wann mit einer Lösung der technischen Probleme zu rechnen ist, ist aber noch unklar.

“Die Server haben gerade wieder begonnen (02.01.13), Probleme zu machen und ich schaue mir das Ganze derzeit an. Im Moment haben wir keine Informationen darüber, was das Problem ist und wie lange sie nicht erreichbar sein werden. Ich halte euch auf dem Laufenden, sobald ich mehr in Erfahrung bringen kann”, heißt es via Facebook.

Update: Wie die Verantwortlichen mittlerweile zu verstehen gaben, werden die Server-Probleme von gezielten Angriffen verursacht. Im offiziellen Forum heißt es: “Jungs, seit einigen Tagen werden wir von einigen Foren, die das Ziel verfolgen, unsere Server lahmzulegen, attackiert.”

“Zunächst hatten wir mit einem Angriff zu tun, der unsere DNS-IP betraf, sodass ihr euch nicht mehr verbinden konntet. Dies wurde vor einigen Tagen in den Morgenstunden behoben, allerdings dauerte es einige Zeit, bis das Problem weltweit gelöst war.”

“Am heutigen Morgen wurden erneut einige DDOS-Attacken auf unsere Login-Server gestartet. Wir setzen zusätzliche Lösungen gegen Attacken ein, um diese Probleme schnell zu beheben. Leider ist es bei diesen Arten von Angriffen immer schwierig, einen genauen Zeitrahmen zu nennen.”