StartseiteNews

THQ: Mitarbeiter mussten das Firmengebäude bereits räumen

Autor:

THQ ist Geschichte. Nachdem der amerikanische Publisher schon seit längerer Zeit mit finanziellen Problemen zu kämpfen hatte, meldete das Unternehmen im letzten Jahr Insolvenz an. In dieser Woche folgte die Versteigerung der Besitztümer – darunter Marken, Studios und sonstige Inventargegenstände.

Für die Beschäftigten des Unternehmens war die Auflösung offenbar ein kurzer Prozess. Wie zwischenzeitlich durchsickerte, wurden die Angestellten dazu aufgefordert, bis zum gestrigen Freitag ihre persönlichen Sachen aus den Büros des Hauptquartiers in Kalifornien zu holen, da dieses endgültig geschlossen wird. Selbst die Einrichtungsgegenstände wurden größtenteils verkauft, während der Rest in Kürze folgen soll.

Offiziell bestätigt wurde die rasante Räumung nicht, allerdings bekamen die Jungs von IGN ein internes Memo zugespielt. Darüber hinaus heißt es, dass die THQ-Mitarbeiter und auch die Vigil-Entwickler seit Freitag nicht mehr bezahlt werden, jedoch bis zum Ende des Monats krankenversichert sind. Weitere Details werden auf IGN bereitgehalten.