26.01.2013 11:22 Uhr

THQ: Mitarbeiter mussten das Firmengebäude bereits räumen

Aktuellen Berichten zufolge wurden die Büros des THQ-Hauptquartiers in Kalifornien bereits geräumt. Die Mitarbeiter werden seit gestern nicht mehr bezahlt.

THQ wurde nach 19 Jahren aufgelöst und die meisten Unternehmenswerte fanden einen Käufer.

THQ ist Geschichte. Nachdem der amerikanische Publisher schon seit längerer Zeit mit finanziellen Problemen zu kämpfen hatte, meldete das Unternehmen im letzten Jahr Insolvenz an. In dieser Woche folgte die Versteigerung der Besitztümer - darunter Marken, Studios und sonstige Inventargegenstände.

Für die Beschäftigten des Unternehmens war die Auflösung offenbar ein kurzer Prozess. Wie zwischenzeitlich durchsickerte, wurden die Angestellten dazu aufgefordert, bis zum gestrigen Freitag ihre persönlichen Sachen aus den Büros des Hauptquartiers in Kalifornien zu holen, da dieses endgültig geschlossen wird. Selbst die Einrichtungsgegenstände wurden größtenteils verkauft, während der Rest in Kürze folgen soll.

Offiziell bestätigt wurde die rasante Räumung nicht, allerdings bekamen die Jungs von IGN ein internes Memo zugespielt. Darüber hinaus heißt es, dass die THQ-Mitarbeiter und auch die Vigil-Entwickler seit Freitag nicht mehr bezahlt werden, jedoch bis zum Ende des Monats krankenversichert sind. Weitere Details werden auf IGN bereitgehalten.

Das könnte dich auch interessieren:

  1. Schade wieder ein grosser publischer weg,wär ist der nächste atari sega oder evt.EA eine schande ist das die reichen chefs immer mehr geld bekommen und der kleine muss darunter leiden und arbeitslos werden.banken werden gerettet und eine Sehr gutes Entwicklerteam wird auseinander gerissen.

    • Atari ist doch schon längst Pleite und auch die Firma (Infogrames) die Ihre Namensrechte eins gekauft hatten ist inzwischen Insolvent.

  2. EA?

    Der war gut

  3. THQ ist kein Verlust. Die haben eh nur Müll produziert. Von denen hab ich kein einziges Spiel in meiner Sammlung. Aber es werden noch einige andere Studios folgen. Spätestens auf den neuen Konsolen, wenn dieser F2P Müll Einzug hält.

    • Horst-Schlemmer

      Kein Verlust? Erzähl das mal den ganzen Entwicklern, die in ihre Spiele ihr Herzblut gesteckt haben und jetzt auf der Straße sitzen. Idiot.

    • Dann hast Du leider Company of Heroes verpasst.

  4. Oli besitzt leider nur alle Call of Douchebag und FIFA Teile. Tolle Sammlung, Glückwunsch. *Klatsch*

Verwandte Artikel

UFC: Im Namen von THQ Klage gegen EA und Zuffa eingereicht

vor 192 Tagen - Ein Lizenzabkommen hat ein rechtliches Nachspiel: Aktuellen Berichten zufolge klagt THQ gegen EA und den Mutterkonzern der UFC.
1 Kommentar

THQ: Vollständige Liquidation des Publishers bestätigt

vor 277 Tagen - THQ ist nun endgültig Geschichte. Eine amerikanische Richterin bestätigte in diesen Stunden die vollständige Liquidation des US-Publishers.
1 Kommentar

Danny Bilson zur damaligen Lage von THQ: Man wusste, dass man sich in Problemen befindet

vor 342 Tagen - In einem aktuellen Interview blickte Danny Bilson, ehemaliger Executive Vice President bei THQ, noch einmal auf die jüngere Entwicklung des mittlerweile insolventen und zerschlagenen Unternehmens zurück.
0 Kommentare

THQ: Welche Unternehmen bekommen noch Geld vom Pleite-Publisher?

vor 361 Tagen - THQ ist Geschichte. Trotz der Versteigerung der Unternehmenswerte heißt es in diesen Stunden, dass noch immer einige Gläubiger auf ihr Geld warten.
1 Kommentar

THQ: Homeworld, Darksiders und weitere Marken des Pleite-Publishers versteigert

vor 362 Tagen - Im Rahmen der zweiten THQ-Auktion wurden die restlichen Marken des Publishers versteigert. So fanden "Darksiders" und Co ein neues Zuhause.
3 Kommentare