13.01.2013 14:57 Uhr

Trine 3: Der neue Titel soll einen großen Sprung machen und sich nicht wie Trine 2.5 anfühlen

In einem aktuellen Interview bestätigte Frozenbyte, dass früher oder später ein "Trine 3" veröffentlicht wird. Da die Macher kein "Trine 2,5" haben möchten, kann es noch eine Weile dauern.

Nachdem "Trine 2" und auch der Vorgänger einige Erfolge verbuchen konnten, denkt Frozenbyte offen über einen dritten Teil der Reihe nach. Allerdings soll der Titel nicht überstürzt auf den Markt geschmissen werden, zumal noch weitere Projekte auf dem Plan stehen.

"Wir werden mit einer anderen Marke weitermachen, da wir der Meinung sind, dass es der beste Weg ist, um als Unternehmen zu wachsen.", so ein Vertreter. "2013 wird ein gutes Jahr für uns und wir gaben die Absicht, mit einigen coolen Ankündigungen zu überraschen. Im Bezug auf die Trine: Es ist ganz klar unsere erfolgreichste Marke. Daher versteht es sich von selbst, dass wir einen dritten Teil machen."

Wie bereits erwähnt, soll der "Trine 3" aber nicht überstürzt auf den Markt geworfen werden. "Wir haben bereits gesagt, dass es sich nicht wie Trine 2.5 anfühlen soll. Es soll viel mehr ein großer Sprung sowie ein ehrwürdiger Nachfolger werden. Also wird es noch eine Weile dauern."

Wird es in der Zwischenzeit eine neue Erweiterung für "Trine 2" geben? "Goblin Menace benötigte ein Jahr Entwicklungszeit und es ist für heutige Standards ein recht umfangreicher DLC. Wir würden sehr gerne weitere Download-Inhalte bringen, jedoch denken wir derzeit darüber nach, was besser wäre."

"Sollten wir einen langen Entwicklungszyklus in Gang setzen, um einen hochqualitativen DLC zu erhalten, oder sollten wir uns gleich auf Trine 3 konzentrieren?" Das komplette Interview lest ihr bei GamingBolt.

Das könnte dich auch interessieren:

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Verwandte Artikel

Weitere Details und Bilder zu Tales of Hearts R

vor 1 Stunde - Wenige Wochen vor dem Launch von "Tales of Hearts R" ging Bandai Namco nochmals auf die Geschichte, die Spielwelt und weitere Dinge ein.
0 Kommentare

EA Access: Ziel ist es, den Spielern mehr zu geben als den Gegenwert dessen, was sie bezahlen

vor 2 Stunden - Im August startete EAs Xbox One-exklusiver Dienst EA Access. Ziel des Service ist es laut Electronic Arts, dass die Spieler einen Mehrwert erhalten. Zudem spricht er über die Gründe für die Verschiebungen von "Battlefield Hardline" und "Dragon Age: Inquisition".
4 Kommentare

Tales of: Fokus liegt auf den PlayStation-Plattformen – Zestiria erscheint nicht für die PS4

vor 2 Stunden - Im Rahmen der TGS 2014 ging der Serien-Producer Hideo Baba etwas näher auf die "Tales of"-Reihe ein und betonte dabei, dass der Fokus auf den PlayStation-Plattformen liegt.
2 Kommentare