22. Januar 2013, 08:50 Uhr

Xbox 720: Weitere mutmaßliche Hardware-Details zum PS4-Konkurrenten aufgetaucht

()



Ein inoffizieller Entwurf der Xbox 720. Ob die neue Konsole so oder so ähnlich aussehen wird, wissen allerdings nur die Entwickler.

Nachdem Kaz Hirai gestern verkündete, dass Sony nicht unbedingt das Ziel hat, vor Microsoft in die neue Hardware-Generation zu starten, sickerten vor einigen Stunden einige angebliche Details zum PS4-Konkurrenten Xbox 720 (Durango) durch. Bestätigt wurden die genannten Hardware-Specs bisher nicht, sodass einmal mehr unklar ist, ob die erwähnte Technik auch tatsächlich verbaut wird.

Unter anderem veröffentlichten die Jungs von VGLeaks ein Hardware-Schema, dem zu entnehmen ist, wie die einzelnen Komponenten der Xbox 720 miteinander verbunden werden. Darüber hinaus wissen die Redakteure der Webseite von Hardware-Bestandteilen zu berichten, die schon in den letzten Tagen in diversen Berichten zu finden waren.

Zur CPU heißt es, dass wir es mit einem X64-Ableger mit acht Kernen und einer Taktrate von 1,6 GHz zu tun haben. Hinzu kommt ein Arbeitsspeicher (DDR3, 68 GB/s), der eine Speicherkapazität von 8 GB bietet. Darüber hinaus ist von 32 MB ESRAM (102 GB/s) die Rede. Die Xbox 720 soll außerdem ein Blu-ray-Laufwerk beinhalten, das 50 GB-BD-ROMs verarbeiten kann. In vorherigen Berichten war von einem Laufwerk die Rede, das für höhere Kapazitäten gerüstet ist.

Weitere angebliche Details zur weiterhin unangekündigten Xbox 720 findet ihr hier. Wie VGLeaks betont, werden in Folgeartikeln, die in den nächsten Tagen veröffentlicht werden, nähere Details zu den einzelnen Komponenten verraten.

5   Kommentare  
  • Meik

    OK??
    Und jetzt würde ich natürlich sehr gerne mal von jemanden hören,der etwas ahnung von der Materie hat,wie die Daten i vergleich zur PS4 stehen??

    Ok xbox 8*1,6 ghz 8gb ddr3 Ram!!Was ist mit 32 MB ESRAM????
    PS4 hat 8*1,8 ghz!! 4 ddr 5 Ram!!
    Vielleicht kann jemand etwas Licht ins dunkel bringen!!
    mfg Meik


    1. Testosteron

      Laut einigen Berichten soll die PS4 etwa die gleiche Leistung bieten. Rein Rechnerisch sogar etwas mehr…. So ganz versteh ich das auch nicht, aber der schnelle Speicher (GDDR5) der PS4 soll die fehlenden GB ausgleichen können.


    1. Dominik

      Stimmt die murksen schon wieder was zusammen genau wie sie es mit der 360 gemacht haben. Fehlkonstruktion damit die Box wieder ständig überhitzt und man einen Ring of Death 2.0 erlebt. Mit mir nicht mehr!!!


Comments are closed.