Aliens: Colonial Marines – Entwicklung wurde laut SEGA nicht ausgelagert

Autor:

Nachdem gestern die ersten Test-Wertungen zu “Aliens: Colonial Marines” die Runde machten, wurde recht schnell deutlich, dass der SciFi-Shooter nicht unbedingt über die Qualitäten verfügt, auf die viele Spieler hofften. Im Durchschnitt kam “Aliens: Colonial Marines” auf einen Review-Score von rund 50 Punkten.

Wenig später machte die Meldung die Runde, dass Gearbox mit der Entwicklung des Titels recht wenig zu tun hatte und der größte Teil von den “Section 8″-Machern der TimeGate Studios übernommen wurde. Diese sollen rund 80 Prozent der Kampagne umgesetzt haben. Publisher Sega möchte davon nichts wissen. In einem aktuellen Interview betonte das Unternehmen, dass Studios wie TimeGate nur unterstützend zur Seite standen, die eigentliche Produktion aber bei Gearbox stattfand.

“Das ist definitiv nicht der Fall. Aliens: Colonial Marines wurde von Gearbox Software entwickelt”, so Sega-Producer Matthew J. Powers zum gestrigen Gerücht. “Andere Studios [wie beispielsweise TimeGate] haben Gearbox bei der Produktion des Single- und Multiplayer-Modus lediglich unterstützt.”