Aliens: Colonial Marines – Umsetzung für Wii U auf unbestimmte Zeit verschoben? (Update: Statement Sega)

Zu den größten Aufregern der vergangenen Tage gehörte sicherlich “Aliens: Colonial Marines”, das sich spielerisch und technisch als Reinfall entpuppte. Ergänzend zu den Diskussionen, wer den Titel denn nun wirklich verbockt hat, erreichten uns heute wenig erfreuliche Gerüchte zur Wii U-Version des Titels.

Denn auch wenn diese von den Jungs von Gearbox Software immer wieder medienwirksam in den Mittelpunkt gerückt und als “ultimative Version des Spiels” angepriesen wurde, scheint momentan die Frage im Raum zu stehen, ob die Umsetzung für Nintendos neue Heimkonsole überhaupt noch das Licht der Welt erblickt.

So möchte die Gerüchteküche in Erfahrung gebracht haben, dass die Wii U-Version auf unbestimmte Zeit verschoben wurde, da die Entwickler bei der Umsetzung offenbar mit einigen Problemen zu kämpfen haben. Woran es genau scheitern soll, ist aufgrund fehlender handfester Details noch unklar.

Auch Sega und die Entwickler von Gearbox wollten sich zu den Gerüchten bisher nicht äußern.

Update: In der Zwischenzeit meldete sich auch der zuständige Publisher Sega zu Wort. Ohne weitere Details zu nennen, bestätigte das Unternehmen kurz und knapp, dass sich die Wii U-Version von “Aliens: Colonial Marines” weiterhin in Entwicklung befindet.

Diese sei definitiv nicht eingestellt worden. Bisher habe man nur keinen handfesten Releasetermin genannt, so Sega.