Cryteks Cevat Yerli: “Unser Ziel ist es, komplett auf Free-2-Play überzugehen”

Autor:

Schon mehrfach betonten die Verantwortlichen von Crytek, dass sie im Free-2-Play-Bereich die Zukunft der Spielebranche sehen. Daran hat sich offenbar nichts geändert. Und so bestätigte CEO Cevat Yerli in einem aktuellen Interview, dass man langfristig gesehen komplett in diesen Bereich übergehen möchte.

“Wir haben uns vor fünf oder sechs Jahren dazu entschlossen, dass wir die Qualität von Triple-A-Titeln mit dem Geschäftsmodell von Free-2-Play-Spielen vereinen wollen”, so Yerli gegenüber GamesBeat. “Und aus diesem Vorhaben heraus wurden Gface und Warface geboren. Und zu der Zeit haben wir auch beschlossen, einige andere Spiele, die in einigen unserer Studios entwickelt werden, in diese Richtung zu bringen.”

Zunächst konzentrierte sich Crytek allerdings darauf, den eigenen Konsolen-Bereich mit einer höheren Qualität auszustatten, da er auf dem westlichen Markt zum dominierenden Geschäft zählt. “Aber wir beobachten, dass der Free-2-Play-Markt weiter im Vormarsch ist. Und das sehen wir auch bei Warface. Ich denke, in zwei bis drei Jahren können Free-2-Play-Spiele wie Warface mit der Qualität von Retail-Spielen mithalten.”

“Wir haben in unserer Pipeline ziemlich viele Konsolen-Titel, bei denen es sich [um traditionelle Retail-Games handelt], während wir damit beschäftigt sind, Free-2-Play für Konsolen zu untersuchen. Unser primäres Ziel ist es, Free-2-Play-Spiele mit Triple-A-Qualitäten für den Weltmarkt zu entwickeln und später ganz in diesen Bereich überzugehen.”