07. Februar 2013, 10:50 Uhr

Diablo 3: Mini-Patch 1.0.6a sorgt für Probleme mit Grafikkarten

()

PC

In diesen Tagen stellt sich wieder einmal heraus, dass auch eine Schmiede wie Blizzard nicht vor kleineren Pannen gefeit ist. Im Detail geht es um das letzte Mini-Update, mit dem man das hauseigene Action-Rollenspiel “Diablo 3″ kürzlich auf die Version 1.0.6.a hievte.

Mit diesem wollte man sich eigentlich nur eines kleinen Fehlers annehmen, mit dem sich der eine oder andere User beim Erweitern seiner Starter-Edition konfrontiert sah. Schon kurz nach der Veröffentlichung des Patches mehrten sich jedoch die Stimmen, dass dieser für kleinere Probleme und zunächst auch ein gehöriges Maß an Verwirrung sorgte.

Bei einigen Spielern kam es nämlich vor, das diese “Diablo 3″ starten wollten und auf die folgende Fehlermeldung blickten: “Es wurde festgestellt, dass Ihre Grafikkarte nicht von Diablo 3 unterstützt wird.” Sollte euch genau das passieren, besteht glücklicherweise kein Grund zur Panik: Drückt einfach die Escape-Taste und das Spiel wird ganz normal starten.

Wann mit einem weiteren Software-Flicken zu rechnen ist, der das Problem aus der Welt schafft, ist noch unklar.

Diablo 3


Nächste News:
0   Kommentare