StartseiteNews

DualShock 4: Sony über die Bewegungsteuerung per PS4-Controller

Autor:

Die PlayStation 4 wird von einem neuen Controller begleitet, der im Vergleich zum DualShock 3 einige Änderungen mit sich bringt. Dazu zählen das Touchpad, ein neuer Share-Button und eine Art Move-Funktion. In einem aktuellen Interview widmete sich Michael Denny, der Vizepräsident der Sony Worldwide Studios Europe, dem neuen Controller und der Funktion der Light-Bar.

Unter anderem erklärte er, dass der DualShock 4-Controller nicht den vollen Funktionsumfang des Move-Controllers bieten wird. Allerdings ist die Technologie dazu in der Lage, die Position des Spielers zu bestimmen.

“Es ist kein Move-Controller, weil er sich vom Move-Controller unterscheidet und, weil der Move-Controller mit der PlayStation 4 und der neuen Kamera kompatibel sein wird”, so Denny. “Das Feature, über das wir sprechen, ist die Light-Bar und wie es mit der Kamera funktioniert.”

“Offensichtlich wird die neue 3D-Stereo-Kamera und der HD-Feed viel besser mit VR-Aspekten klarkommen und die Lichtquelle klar in 3D wahrnehmen, womit also Features für die Bewegungserkennung ermöglicht werden. Und offensichtlich hat der DualShock 4 verbesserte SixAxsis-Bewegungssensoren, sodass auch Motion-Gaming mit dem neuen Controller ermöglicht wird.”

Mit dem neuen Bedienkonzept sollen die Entwickler mehr Möglichkeiten erhalten, die Bewegungen des Spielers zu berücksichtigen. “Ich denke, die Kamera und die Light-Bar am DualShock 4 sollten so betrachtet werden, dass sie den DualShock-Controller um weitere Möglichkeiten ergänzen und ihn nicht zum neuen Move-Controller machen.”

[nggallery id=1026]