13. Februar 2013, 13:46 Uhr

GameStop: Die Wii U benötigt Blockbuster-Titel

()

Wii U

Die Wii U schaffte es bisher nicht, an die Erfolge des Vorgängermodells Wii anzuknüpfen. Im Rahmen der Goldman Sachs Technology & Internet-Konferenz widmete sich der Finanzvorstand von GameStop den möglichen Gründen. Darunter zählt auch die Abwesenheit zugkräftiger Blockbuster-Titel.

“Wir waren mit der Zuteilung der [Wii U-Einheiten] während des Launchs sehr zufrieden”, so GameStop-CFO Rob Lloyd. “Ich bin der Meinung, es lief alles wie erwartet. Und ich denke, was wir jetzt sehen, ist, dass das Interesse nicht auf dem Level geblieben ist, das [Nintendo] erhofft hatte. Und es ist nicht die Performance, die bei der Wii zu sehen war.”

Weiter heißt es: “Es gibt eine Reihe von Theorien, warum dies so ist. Aber unter den Spielen gibt es nicht diese Nintendo-Blockbuster. Ich denke, dass Nintendo weiß, dass es notwendig ist, First-Party-Software zu haben, um die Wii U-Verkäufe anzutreiben.”

Zugkräftige Nintendo-Spiele sind allerdings auf dem Weg. Dazu zählen zwei “Zelda”-Titel, ein neues “Yoshi” und weitere “Mario”-Abenteuer. Offiziellen Angaben zufolge wurden seit dem Launch der Wii U rund drei Millionen Konsolen und elf Millionen Spiele verkauft.

0   Kommentare