16.02.2013 09:04 Uhr

Injustice: Götter unter uns – Gameplay-Videos zeigen The Flash, Shazam, The Joker und Lex Luthor

Heute wurden weitere Videos zu "Injustice: Götter unter uns" veröffentlicht. In den Mittelpunkt rücken Kämpfe zwischen The Flash, Shazam, The Joker und Lex Luthor.

Heute können wir einen weiteren Blick auf das Superhelden-Prügelspiel “Injustice: Götter unter uns” werfen. So wurden zwei weitere Gameplay-Videos veröffentlicht, in denen einmal mehr actionreiche Kämpfe präsentiert werden. Im ersten Video verkloppen sich The Flash und Shazam, während im zweiten Video The Joker und Lex Luthor aufeinander einprügeln. Beide Gameplay-Ausgaben seht ihr unterhalb dieser Zeilen.

“Injustice: Götter unter uns” kommt am 19. April 2013 für Xbox 360, PlayStation 3 und Wii U in den Handel. Die Macher versprechen epische Massenschlachten, zerstörbare Umgebungen, mehrstöckige Kampfarenen, eine riesige Auswahl an Helden und Schurken aus dem DC-Universum, einzigartigen Superkräfte sowie eine echte DC Comic-Story, die in Zusammenarbeit zwischen den NetherRealm Studios, DC Entertainment und den bekannten Autoren Justin Gray und Jimmy Palmiotti entstand.

Das könnte dich auch interessieren:

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Verwandte Artikel

Injustice: Götter unter uns – Doomsday und Raven in neuen Trailern vorgestellt

vor 565 Tagen - Einem neuen Video zum Superhelden- und Schurken-Prügler "Injustice: Götter unter uns" ist zu entnehmen, dass auch Doomsday als spielbarer Charakter vertreten sein wird. In einem weiteren Video wird Raven vorgestellt.
0 Kommentare

Dead Rising: Verfilmung ist ein Indiana Jones mit Zombies

vor 11 Minuten - "Dead Rising" wird verfilmt. Nachdem die Ankündigung schon vor etlichen Wochen erfolgte, drangen heute ein paar weitere Details ans Tageslicht.
1 Kommentar

Resident Evil HD Remastered: Frischer Trailer stellt die zusätzlichen BSAA-Kostüme vor

vor 24 Minuten - In einem neuen Trailer zu "Resident Evil HD Remastered" stellt Capcom die zusätzlichen BSAA-Kostüme für Jill und Chris vor.
1 Kommentar