Michael Pachter über das PS4-Event und die bevorstehende Xbox-720-Ankündigung

Autor:

Nachdem gestern die PlayStation 4 angekündigt wurde, ließen es sich einige Analysten nicht nehmen, ihre Kommentare zur neuen Konsole abzugeben. So auch Branchenanalyst Michael Pachter, der die Enthüllung “wirklich beeindruckend” fand.

“Sony hat in diesem Konsolen-Krieg die erste Salve abgefeuert und wird die mediale Aufmerksamkeit für mindestens zwei Monate genießen”, so Pachter. “Wir waren von der Sony-Pressekonferenz wirklich beeindruckt und glauben, dass der Fokus auf Spiele angemessen war.”

Pachter und sein Unternehmen glauben, dass die Enthüllung der Xbox 720 nicht mehr allzu lange auf sich warten lässt. “Wir glauben, dass Microsoft die Next-Gen-Enthüllung wahrscheinlich sehr ähnlich aufbauen wird, aber es sind Unterschiede zwischen den beiden Konsolen zu erwarten.”

“Wir gehen davon aus, dass Microsofts Next-Gen-Xbox ähnlich viel Power [wie die PlayStation 4] haben wird, ein ähnliches First-Party-Line-Up sowie ein ähnliches Third-Party-Line-Up erhält und auch Features bieten wird, die Sony vielleicht nicht anbieten kann (oder die noch nicht bereit zur Ankündigung sind).”

Unter anderem ist davon die Rede, dass jede Xbox 720 mit Kinect ausgeliefert wird und Skype sowie eine umfangreche Multimedia-Anbindung geboten werden. “Wir denken, dass es unwahrscheinlich ist, dass Microsoft die Next-Gen-Konsole vor April ankündigt. Das Unternehmen könnte bis zur E3 warten, die Anfang Juni stattfindet.”

Pachter widmete sich auch dem möglichen Preis der PlayStation 4. So geht er davon aus, dass die neue Sony-Konsole zum Preis von 399 bis 449 Dollar in den Handel kommen könnte.