08.02.2013 13:09 Uhr

PS4 und Xbox 720: Activision erwartet steigende Entwicklungskosten

Activisions Oberhaupt Bobby Kotick ist der Meinung, dass die Entwicklungskosten für Next-Gen-Spiele zunächst ansteigen werden.

Activisions CEO Bobby Kotick ist der Meinung, dass Studios, die sich der Entwicklung von Next-Gen-Spielen widmen, zunächst mit höheren Kosten rechnen müssen. So gab er im Rahmen einer Investorenkonferenz zu verstehen, dass die Entwicklungskosten bisher bei jedem Übergang zu einer neuen Generation anstiegen. Auch die nächste Xbox sowie die PlayStation 4 machen laut Kotick keine Ausnahme.

Gleichzeitig geht er davon aus, dass sich die Entwicklungskosten im Laufe der Zeit wieder normalisieren werden, allerdings müssen die Studios zunächst in neue Tools, Technologien und Engines investieren, sodass die Vorteile der neuen Hardware ausgeschöpft werden können.

"Dies ist mein 22. Jahr in diesem Geschäft und bei jedem Konsolen-Wechsel sahen wir bisher einen Anstieg der Entwicklungskosten", so Kotick. "Langfristig gesehen stabilisierten sich die Kosten wieder. Ich würde nicht sagen, dass dieser Wechsel eine Ausnahme bildet."

"Wir müssen herausfinden, wie wir die Vorteile aus den einzigartigen Fähigkeiten der neuen Hardware ziehen können, und das erfordert neue Fähigkeiten sowie Investitionen in neue Tools, Technologien und Engines."

Take-Twos CEO Strauss Zelnick vertritt eine etwas andere Meinung. So glaubt er nicht, dass die Kosten erheblich ansteigen werden. “Wir haben keinen Grund zu glauben, dass sich die Entwicklungsbudgets entscheidend verändern werden. [..] Wir können es nicht genau sagen, aber wir erwarten keine bedeutende Veränderung der Entwicklungskosten von hochqualitativen Produkten”, so Zelnick vor einigen Tagen.

Das könnte dich auch interessieren:

  1. hässliche hamsterbacke wie er jedes jahr seinen gleichen dreck loswerden will. call of shity

  2. der lacht sich jeden tag in den schlaf, weil es genügend dumme gibt die jedes jahr ein neues call of shity + dlcs kaufen obwohl vielleicht 10% vom spiel verändert werden. gleiche engine und grafik. jahr für jahr. mehr bugs – jahr für jahr. usw

  3. ohhh können sie nicht mehr die immer und immer benütze CoD Enginge benutzen. ohhh ihr armen armen acti leute !! hoffentlich gehen die ein. ausser lizenz und ein CoD jedes jahr kommt ja nix von denen.

  4. Dieser Affe will damit sagen, das die next-gen Spiele teurer werden. Bei Nintendo WiiU war es so, die kosten 70 €. Früher haben die Spiele 100 DM gekostet und jetzt 60€

  5. Ja und warum wirds bei Activison teurer?! Genau wie dreamer84 auch schon meinte… Sie können ihre angestaubte Engine von CoD nicht mehr zum 8x recyclen!!!!
    Was Activision jetzt ihn eine neue Engine investieren muss, machen andere Studios alle 2-3Jahre!!! Oh kotzt der Laden mich so an….. Zum Glück bin ich dem Duty Hype entkommen und habe mir seit über 2Jahren kein Teil mehr geholt!
    Habe neulich nochmal CoD Modern Warfare1 gespielt… kein Vergleich zu den heutigen CoD! Das Spiel war und ist so intensiv gemacht. Hoffe die beiden exJohnnys von Infinity Ward bringen mit ihrem Studio RESPAWN ENTERTAIMENT das Mega Game auf NextGEN heraus und zeigen Activision wo der hammer hängt :)

  6. Florian Glasker

    Ichglaube das nächsre cod wird eine nummer besser weil ich etwas weiss was ihr nich wissen konnt haha

  7. das einzige an cod was gut ist, ist die lagfreie und sehr präzise steuerung.

  8. auch dass der splitscreen unterstützt wird ist lobenswert. aber sonst ist cod nur noch ein scheiss. mw2 fand ich am besten alles danach war nicht so mein fall

  9. Ähm ja,, Und was genau ändert sich da jetzt bei Activision? Die verscherbeln doch jetzt schon Marken wie Family Guy zu richtig preisgünstigen 70 Euronen… Wird der Preis dann bei 150€ pro Spiel liegen?

  10. FreshPrince
    Wenn man die Inflation mit berechnet sind damalige 100 DM (vom Jahr 2000 ) heute in etwa 63 Euro…
    …hibbel hibbel mecker mecker

Verwandte Artikel

Activision Blizzard: DLC-Musikstücke für Guitar Hero, Band Hero und DJ Hero nur noch bis Ende März 2014 erhältlich

vor 33 Tagen - Activision Blizzard hat mitgeteilt, dass der DLC-Support für Spiele wie "Guitar Hero", "Band Hero" und "DJ Hero" eingestellt wird. Die Musikstücke können nur noch bis Ende März 2014 erworben werden.
0 Kommentare

Activision hat kein Interesse daran, Spiele zu Filmen zu machen

vor 179 Tagen - Activisions Publishing CEO Eric Hirshberg sprach in einem aktuellen Interview unter anderem darüber, dass Spiele nicht versuchen sollten, wie Filme zu sein.
5 Kommentare

Activision Blizzard: Der große Rückkauf droht zu scheitern – Update: Rückkauf vollzogen

vor 191 Tagen - Activision Blizzard will seine Anteile von Vivendi zurückkaufen, was eine Summe von mehr als acht Milliarden Dollar umfasst. Vom Gericht wurde dieses Vorhaben vorerst gestoppt.
0 Kommentare

Activision Blizzard ist bereit, Risiken jenseits von Call of Duty und Co einzugehen

vor 228 Tagen - Activision konzentrierte sich in den letzten Jahren in erster Linie auf Serien, die Geld einbrachten. So zumindest der öffentliche Eindruck. Laut Eric Hirshberg ist das Unternehmen aber durchaus bereit, Risiken einzugehen.
2 Kommentare

Activision: Line-Up für die diesjährige gamescom enthüllt

vor 248 Tagen - Wenige Tage vor dem Start der diesjährigen gamescom enthüllte auch Activision das Line-Up für die wichtigste Spielemesse Europas.
7 Kommentare