25.02.2013 16:07 Uhr

PS4 & Xbox 720: Sonys Next-Gen-Strategie wird unabhängig von der Konkurrenz verfolgt

Jack Tretton, der CEO von Sony Computer Entertainment America, betonte in einem aktuellen Interview, dass man bei der Veröffentlichung der PlayStation 4 eine Strategie verfolgt, die unabhängig von der Konkurrenz entwickelt wurde.

Seit einigen Tagen macht das Gerücht die Runde, dass die Xbox 720 irgendwann im April angekündigt wird. Heute folgte ein präziser Termin, der für die Enthüllung in Frage kommen könnte. So brachte CVG-Redakteur Rob Crossley in Erfahrung, dass am 26. April 2013 ein Xbox-Event veranstaltet wird. Die Bestätigung steht allerdings noch aus.

Sony lässt sich von den Gerüchten offenbar nicht beeindrucken. Ohnehin heißt es in einem aktuellen Interview, dass man innerhalb des Unternehmens eine eigene Strategie verfolgt, die unabhängig von der Konkurrenz erarbeitet wurde. Dazu zählt auch der Plan, die PlayStation 4 pünktlich zum Weihnachtsgeschäft in den Handel zu bringen - auch wenn Microsoft andere Ziele verfolgt.

“Wir hatten immer verschiedene Mitbewerber, wir waren vor Microsoft da und wir werden vielleicht auch nach Microsoft noch da sein", so Sonys Jack Tretton. “Wir haben Wettbewerber kommen und gehen sehen. Ich denke, wir achten darauf, was wir machen. Offen gesagt glauben wir, dass alles gut für uns ist, was der Gaming-Branche zu Aufmerksamkeit und Erfolg verhilft. Wir sind uns der Konkurrenz bewusst, aber wir marschieren nach unserer eigenen Strategie und wir sind sehr zuversichtlich, dass das Weihnachtsgeschäft 2013 eine großartige Zeit ist, um die PlayStation 4 in den Handel zu bringen."

Im weiteren Verlauf des Interviews ging er auf die Casual-Gamer ein, die er toll findet und die einfach zum Geschäft dazugehören. "Sie spielen diese kleinen kostenlosen Erfahrungen, diese Fünf-Minuten-Spiele, das entmystifiziert das Gaming und hoffentlich werden sie sich auch weiterentwickeln und auf die stationäre Konsole kommen."

"Wenn man aber ein leidenschaftlicher Gamer ist, der auf der Konsole spielt, dann kennt man den Unterschied zu Tablet- und Smartphone-Erfahrungen, also sehe ich dort keine Bedrohung. Wir erkennen aber, dass unsere Gamer sehr kommunikativ sind, sie nutzen andere Geräte und wir wollen diese in das PlayStation-Universum integrieren, egal wo sie sind oder welches Gerät sie nutzen."

Das könnte dich auch interessieren:

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Verwandte Artikel

Naughty Dog: PS4-Hardware ist schon veraltet

vor 2 Tagen - Die PlayStation 4 kam zwar erst im vergangenen Jahr in den Handel, allerdings ist die verbaute Hardware längst nicht mehr auf dem neusten Stand. Laut Naughty Dog hat das aber nur einen sehr geringen Einfluss auf die Qualität der Spiele.
23 Kommentare

PS4: Fix für unerwarteten Diskauswurf

vor 5 Tagen - Die PlayStation 4 neigt bei einigen Spielern dazu, die Disks unaufgefordert auszuwerfen. Sony hat nun ein Video veröffentlicht, das eine Problemlösung zeigt.
10 Kommentare

PS4: Weißes Modell noch vor Weihnachten als Standalone-Version

vor 6 Tagen - Sony hat versichert, dass die weiße PS4 definitiv noch in diesem Jahr als Standalone-Version in den Handel kommen wird. Bisher ist sie nur in Form eines Bundles zu haben.
6 Kommentare

PS4: Weißes Modell ‘Glacier White’ im Unboxing-Video

vor 8 Tagen - Die weiße PlayStation 4 wird in einem neuen Video aus dem Hause GameSpot ausgepackt. Das neue Modell kam heute zusammen mit "Destiny" in den Handel.
3 Kommentare

PS4: Mehr als eine Million Konsolen in Großbritannien verkauft

vor 8 Tagen - Die PlayStation 4 hat in Großbritannien einen neuen Meilenstein erreicht. Mehr als eine Million Exemplare wechselten auf der Insel inzwischen den Besitzer.
1 Kommentar