The Last of Us: Quetscht das letzte Tröpfchen Leistung aus der PlayStation 3

Autor:

Schon bei den letzten zwei “Uncharted”-Spielen betonten die Entwickler von Naughty Dog, dass sie das PS3-System bis an die Grenzen bringen und zu 100 Prozent ausreizen würden. Aber es geht noch ein Stück weiter. Mittlerweile konnte die Effizienz weiter ausgebaut werden und so heißt es fortan, dass “The Last of Us” das Spiel ist, das den letzten Tropfen Leistung aus dem System holt.

Lead Designer Jacob Minkoff in einem aktuellen Interview: “Hardware-Zyklen sind immer sehr interessant, da man am Anfang nicht genau weiß, wie man die Hardware wirklich nutzen soll”, so Minkoff. “Ich denke, Uncharted 1 verwendete etwa 30 Prozent des des Wirkungsgrades. Bei Uncharted 2 nutzen wir schließlich 100 Prozent, aber es war nicht so effizient wie es hätte sein können. Uncharted 3 wurde dann effizienter.”

Weiter heißt es: “Bei The Last of Us sind wir so effizient wie es nur geht. Es quetscht einfach jeden letzten Tropfen Leistung aus dem System. Und es ist ein System, das wir wirklich sehr gut kennen. Wir kennen die Einschränkungen, sodass wir das Ganze bis an die Grenzen bringen können. Wir wissen, wie man mit dem System umgehen muss. Wenn du dann zu einer neuen Hardware übergehst, bietet sie zwar mehr Power, aber du weißt nicht, wie du damit umgehen sollst. Es wäre also kein idealer Ausgangspunkt.”

“The Last of Us” kommt voraussichtlich am 7. Mai 2013 exklusiv für die PlayStation 3 in den Handel.