12. Februar 2013, 12:19 Uhr

The Witcher 3: Verkaufszahlen von Skyrim und Dragon Age sollen übertroffen werden

()

PCPS4

Vor wenigen Tagen kündigten die Jungs von CD Projekt RED die Entwicklung von “The Witcher 3: Wild Hunt” an, das derzeit für den PC sowie die Konsolen der nächsten Generation entsteht und im Laufe des kommenden Jahres das Licht der Welt erblicken soll.

Im Gespräch mit den Kollegen der GameInformer ließ sich Michal Nowakowski, VP of Business Development bei CD Projekt, noch einmal über den Titel aus und gab zu verstehen, dass man sich mit “The Witcher 3″ das Ziel auf die Fahnen geschrieben hat, namhafte Konkurrenten wie “Skyrim” oder die “Dragon Age”-Reihe kommerziell zu überflügeln.

“Da gibt es einige Sachen, die du mit dem richtigen Marketing anstellen kannst. Aber auch hier gibt es Grenzen. Ohne eine solide Partnerschaft und ein entsprechendes Budget – das wir mit einer entsprechenden Partnerschaft generieren könnten – ist es schwierig, Zahlen wie die unserer Mitbewerber in Form von Skyrim, Dragon Age und anderer Titel zu erreichen”, so Nowakowski.

“Hinken wir bei der Qualität denn wirklich so weit zurück? Natürlich haben wir noch einiges zu lernen. Das wissen wir. Und dennoch denke ich, dass wir ein Spiel abliefern können, das in Sachen Qualität gleichauf oder sogar hochwertiger ist. Wir wollen immer die Besseren sein.”

“Wir wollen hinsichtlich der Qualität schon immer ganz oben, aber gleichzeitig stets unabhängig sein. Das war uns schon immer besonders wichtig”, heißt es abschließend.


Nächste News:
2   Kommentare  
  • yanyan

    Zumindest qualitativ haben die schon bevor mit dem Spiel angefangen wurde Dragon Age 2 übertroffen.


  • Rob

    Die haben es einfach drauf. Mit The Witcher 1 noch eine externe Engine benutzt, die lizensiert werden musste, dann The Witcher 2 mit eigener Engine, die grafisch jedes andere RPG in den Schatten stellt. Ausverkauf des Spiels in Polen, Portierung für Mac, eigene Vertriebsplattform mit GOG und stetig steigenden Angebot, alles DRM frei.

    Die Jungs wissen einfach, was erwartet wird und haben selbst höchste Ansprüche. Bei EA/BioWare hat man das Gefühl, die wollen nur so schnell wie möglich den nächsten Titel in den Markt drücken um Kohle zu machen. CDPR hält sich auch nicht länger mit ihrer Technik und der aktuellen Konsolengeneration auf: Die Engine wird weiterentwickelt, soll mit The Witcher 3 nochmal ordentlich nach vorne springen, was Grafik angeht und auch gleich für die nächste Konsolengeneration, nebst PC, kommen.

    Dass sie Dragon Age Verkaufszahlen knacken, steht für mich außer Frage. Auch, dass es qualitativ besser sein wird, als Skyrim, was, zugegebener Maßen, schon sehr gut war und etliches aus Oblivion verbessert wurde (trotzdem sollten sie endlich mal eine neue Engine entwickeln, denn trotz Weiterentwicklung bleibt es immer wieder an der Community hängen, den Rest rauszuholen). Aber ob es sich auch öfter verkauft als Skyrim? Ist schon eine Große Nummer. Aber selbst wenn nicht, ich bin jetzt schon zuversichtlich, dass TW3 richtig groß wird und CDPR auch in Zukunft (Cyberpunk 2077) großartige Spiele veröffentlichen werden.


Comments are closed.