Ubisoft: Möchte nicht wieder sieben Jahre auf die nächste Konsolen-Generation warten

Autor:

In den vergangenen Wochen und Monaten gaben die Verantwortlichen von Ubisoft in regelmäßigen Abständen zu verstehen, dass die neue Konsolen-Generation längst überfällig sei. Und so zeigte sich die Führungsetage des französischen Publisher erfreut darüber, dass mit der PlayStation 4 nun eine der beiden neuen Konsolen offiziell gemacht wurde.

Ubisoft-CEO Yves Guillemot ging in einem aktuellen Statement allerdings noch einen Schritt weiter und äußerte den Wunsch, dass Sony und Microsoft zukünftig nicht noch einmal sieben Jahre auf neue und leistungsstärkere Konsolen-Hardware warten lassen.

“Wir sagen bereits seit einer ganzen Weile, dass die Konsolen wirklich lange gebraucht haben. Es ist wirklich so, dass sobald diese Konsolen erscheinen, wir den kreativen Leuten erlauben können, mehr Risiken einzugehen. Und auch sie haben hier das Gefühl, dass sie mehr Risiken eingehen dürfen, weil die neuen Konsolen offener sein könnten”, so Yves Guillemot. “Sie haben viele Features, mit denen sie herumspielen können.”

Vor allem die Tatsache, dass die Leistung der alten Konsole quasi zu 100 Prozent ausgeschöpft wurde, machte es laut Guillemot schwierig, neue und innovative Konzepte zu realisieren.