Xbox 720 und die Leaks: Vermeintliche Razzia nicht von Microsoft initiiert

In der vergangenen Woche erreichte uns die Meldung, dass die Wohnung des vermeintlichen Insiders “Dan” beziehungsweise “SuperDaE”, der in den vergangenen Monaten immer wieder angebliche Details zur Xbox 720 veröffentlichte, im Rahmen einer Razzia auf den Kopf gestellt wurde.

Und während sich die Verantwortlichen von Microsoft zu “SuperDaE” als Person nicht äußern möchte, versicherte man in einem aktuellen Statement zumindest, dass man mit der Razzia bei “Dan” nichts zu tun haben möchte. Zumal man auf die internen Sicherheitsmechanismen vertraut und sicher ist, dass bisher keine internen Details zur Xbox 720 nach außen drangen.

“Microsoft hat die Untersuchung bei dieser Person durch das FBI nicht – wie in verschiedenen Medienberichten behauptet – initiiert. Wir nehmen unsere Sicherheit sehr ernst und haben derzeit keine Beweise für eine Kompromittierung unseres Netzwerks vorliegen. Weiter werden wir uns zu dieser Angelegenheit nicht äußern”, so ein Sprecher des Unternehmens.

Schenken wir aktuellen Gerüchten Glauben, dann wird Microsoft am 26. April Nägel mit Köpfen machen und die Xbox 720 offiziell enthüllen. Weitere Details zu diesem Thema findet ihr hier.