World of Warcraft: Oscar-Preisträger Bill Westenhofer stößt zur Verfilmung

Wie heute von offizieller Seite bestätigt wurde, wird sich Oscar-Preisträger Bill Westenhofer zukünftig für die Effekte des "World of Warcraft"-Films verantwortlich zeigen.

3

Nachdem es in den vergangenen Monaten recht still um den "World of Warcraft"-Film wurde, meldete sich Anfang März der Hollywood-Regisseur Sam Raimi zu Wort, der im Juni des vergangenen Jahres das Handtuch warf.

Wie dieser zu verstehen gab, soll das bisherige Scheitern der Verfilmung einzig und allein auf Verfehlungen seitens Blizzard zurückzuführen sein. Sein komplettes Statement zu diesem Thema könnt ihr euch unter dem folgenden Direkt-Link zu Gemüte führen. Ergänzend zu Raimis Kritik erreichte uns heute die Meldung, dass sich Blizzard weitere prominente Unterstützung aus Hollywood sichern konnte.

Im Detail haben wir es hier mit dem Oscar-Preisträger Bill Westenhofer zu tun, der zuletzt für seine visuellen Effekte in "The Life of Pi" mit einem Oscar ausgezeichnet wurde. Zudem wirkte er in den vergangenen Jahren an namhaften Filmen wir "Men in Black 2" oder "Die Chroniken von Narnia" mit und wird sich nun für die visuellen Effekte der "World of Warcraft"-Verfilmung verantwortlich zeigen.

Auch wenn eine offizielle Bestätigung noch aussteht, wird derzeit davon ausgegangen, dass der "World of Warcraft"-Streifen erst 2015 den Weg auf die große Leinwand findet.

Du bist bei Facebook? Dann folge playm.de und verpasse keine wichtige News.

Das könnte dich auch interessieren:

  1. Das glaube ich erst, wenn es soweit ist

  2. Sam Raimi wollte seine eigene Warcraft Story machen. Ist doch klar das Blizzard das nicht mit macht.

  3. Wii U und EA Fanboy

    Ich glaub wohl eher, dass dieser Heini oder Raimi einfach keine Ahnung hat. Blizzard hat nunmal gewisse Ansprüche und wenn dieser halt nichtmal das mindestmaß an Qualität erfüllt, dann gehört er halt aussortiert. Blizzard kann es sich halt nicht leisten, dass jemand minderwertige Arbeit abliefert. Ich vermute eher, das jemand unbedeutendes und unbekanntes für die Verfehlungen verantwortlich ist, welcher nun auch nichtmehr an diesem Projekt mitwirkt.

Verwandte Artikel

World of WarCraft: Kinostart verschiebt sich

vor 1 Tag - "World of WarCraft" kommt in die Kinos, aber später als bisher gedacht. Es erfolgte eine Verschiebung des Kinostarts auf den 10. Juni 2016.
3 Kommentare

World of Warcraft: Warlords of Draenor – WoW-Marke ab heute auch in Europa erhältlich

vor 4 Tagen - Wie Blizzard Entertainment bekannt gab, werden am heutigen Nachmittag auch die europäischen "World of Warcraft"-Spieler mit der sogenannten WoW-Marke bedacht.
0 Kommentare

World of Warcraft: Warlords of Draenor – Die vorläufigen Inhalte des Upates 6.2.0 in der Übersicht

vor 1 Woche - Auf der offiziellen Website enthüllte Blizzard Entertainment die vorläufigen Inhalte, die mit dem Update 6.2.0 den Weg in das Fantasy-MMO "World of Warcraft" finden werden.
0 Kommentare

World of Warcraft, Diablo 3 und Co.: Spieler aus der Krim bleiben ab sofort außen vor

vor 2 Wochen - Aktuellen Berichten zufolge sah sich Blizzard Entertainment aufgrund der gegen Moskau verhängten Wirtschaftssanktionen dazu gezwungen, alle Battle.net-Accounts von der Krim vorübergehend zu sperren.
12 Kommentare

World of WarCraft: WoW-Marke zum Tausch von Spielzeit und Gold wird eingeführt

vor 2 Monate - Blizzard Entertainment hat die sogenannte WoW-Marke für "World of Warcraft" angekündigt. Sie wird mit einem Patch eingeführt und mit ihr lassen sich Gold und Spielzeit untereinander tauschen.
3 Kommentare